Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite 23. Juni 2017

Liebe FreundInnen des silent green, 

am 27. Juni widmet sich die Schering Stiftung mit einem Symposium dem Unbekannten: Towards a Phenomenology of the Unknown erkundet die Wahrnehmung und Erfahrung von Dingen und Ereignissen, die wir nicht richtig einordnen können.

Musikalische Forschung betreiben am 4. Juli Zinc & Copper: Das Ensemble untersucht innovative Stimmungssysteme auf Blechblasinstrumenten.

Viel Spaß!

++++

Dear friends of silenr green,

On June 27, a symposium organized by the Ernst Schering Foundation delves into the Unknown:
Towards a Phenomenology of the Unknown explores the perception and the experience of entities and events that we cannot properly categorize.

Zinc & Copper dedicate themselves to musical research on July 4: The ensemble explores the possibilities of intonation on brass instruments.

Have fun!

Towards a Phenomenology of the Unknown, 27.6.

27. Juni 2017
Schering Stiftung
Towards a Phenomenology of the Unknown
Symposium


Das Symposium findet anlässlich der aktuellen Ausstellung Retreat into Darkness. Towards a Phenomenology of the Unknown von Ivana Franke, die noch bis zum 16. Juli in der Schering Stiftung präsentiert wird, statt. Es widmet sich der Wahrnehmung und Erfahrung von Dingen und Ereignissen, die wir nicht richtig einordnen können. Wie entsteht das Unbekannte als subjektive Erfahrung? Wie verhalten sich Unbekanntes und Bekanntes, Sicht- und Lesbares innerhalb visueller Wahrnehmungserfahrungen? Welche Bedeutung hat die Erfahrung des Unbekannten in unserem Leben, und worin besteht ihre gesellschaftliche Funktion?

Als Sprecher erwarten Sie Ivana Franke (Künstlerin), Bilge Sayim (Vision Scientist), Elena Agudio (Kuratorin und Kunsthistorikern), Patricia Reed (Künstlerin und Autorin), Jimena Canales (Wissenschaftshistorikerin) und Sylvia Pont (Leiterin des Perceptual Intelligence Lab in Delft).

Das Symposium beginnt um 13.30 Uhr mit einer exklusiven Führung durch die Ausstellung von Ivana Franke in der Schering Stiftung (Unter den Linden 32-34, 10117 Berlin) und wird mit Vorträgen und Diskussionen um 15 Uhr im Kuppelsaal im silent green fortgesetzt.

In Kooperation mit SAVVY Contemporary

Dienstag, 27. Juni
Beginn: 15 Uhr
Kuppelhalle im silent green
Weitere Informationen

++++

June 27, 2017
Ernst Schering Foundation
Symposium


The symposium aims to explore the experience of seeing the “unknown” on a phenomenological level, while also shedding light on its transformative potential. The symposium is part of the project
Retreat into Darkness. Towards a Phenomenlogy of the Unknown by the Berlin-based artist Ivana Franke. With Ivana Franke, vision scientist Bilge Sayim, curator and art historian Elena Agudio, artist and author Patricia Reed, science historian Jimena Canales, and Sylvia Pont, leader of the Perceptual Intelligence Lab in Delft.

The symposium starts at 1.30pm with an exclusive guided tour through Ivana Franke's exhibition at the Erst Schering Foundation (Unter den Linden 32-34). Lectures and talks will be held form 3pm at silent green.

In cooperation with SAVVY Contemporary

Tuesday, June 27
Start: 5pm
Cupola at silent green
Further information

Zink & Copper, 4.7.

4. Juli 2017
monosonar2
von Zinc & Copper
Konzert


Zinc & Copper („Zink und Kupfer“) wurde 2005 von Robin Hayward gegründet. Die Formation von Horn, Posaune und Tuba bildet die Basis für ein variables Ensemble von Blechbläsern, das sich durch innovative Forschung auszeichnet. Die Entwicklung mikrotonaler Ventilsysteme eröffnet eine beispiellose Untersuchung der Stimmungssysteme auf Blechblasinstrumenten. So wird ein Bezug sowohl zu abendländischen experimentellen Musiktraditionen als auch zu nicht abendländischen Traditionen, wie etwa Maqam, hergestellt.

Programm
1. Neuronal Modular (200372006) für Laptop und zwei singende Hochspannungsplasmen // sonArcs
2. Bassa#4 für SonD-Double-Bass und Lars Gühlcke
3. monosonar#2 (UA) für Zinc & Copper, Zuspielung und ALTEC 800 mono

Dienstag, 4. Juli 2017
Beginn: 19:30
Kuppelhalle im silent green
Tickets


++++

July 4, 2017
monosonar2
by Zinc & Copper
Concert


Zinc & Copper was founded in 2005 by Robin Hayward. The outfit of horn, tuba and trombone forms the basis for a variable ensemble of the brass family that stands out for its innovative research of intonation on brass instruments. The repertoire of Zinc & Copper does not only draw from Western traditions of experimental music, but also refers to other musical systems such as the Arabic maqam.

Programme
1. Neuronal Modular (200372006) for laptop and sonArcs
2. Bassa#4 for SonD-Double-Bass and Lars Gühlcke
3. monosonar#2 (UA) for Zinc & Copper

Tuesday, July 4
Start: 7.30pm
Cupola at silent green
Tickets

© silent green Kulturveranstaltungen GmbH | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.