Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite 30. März 2016

12.04.2016
Arsenal Living Archive: Eröffnung


Es ist so weit! Das Arsenal hat sein neues Domizil für eine lebendige Archivpraxis bezogen. 10.000 Filme liegen in Regalen, die Schneidetische sind eingerichtet, an den Wänden hängen Plakate, die Maria Eichhorn einst für ihre Arbeit 23 Kurzfilme / 23 Filmplakate mit Blick auf die Sammlung hergestellt hat. Geschichte und Gegenwart des Arsenal erhalten eine neue Perspektive, und das wird gefeiert – wie immer mit dem Publikum!

Im silent green können, umgeben von Produktions-, Veranstaltungs-, Austellungs- und Seminarräumen sowie einem Restaurant, analoge und digitale Filme unter fachlicher Betreuung gesichtet und erforscht werden. Die neuen Denk- und Möglichkeitsräume erweitern die Arbeit in den beiden Kinos am Potsdamer Platz: Der Umzug dient nicht nur der besseren Lagerung, sondern der Verstetigung der Idee eines lebendigen Archivs. Jedes Archiv ist nur so relevant wie sein Bezug zur Gegenwart, und die besteht mehr denn je in einer Öffnung zur Welt: "Living Archive" bezeichnet die filmarchivarische Praxis des Arsenal, die internationale (Wissens-)Produktion und Rezeption stets mit im Blick hat.

Zur Eröffnung spricht u.a. Prof. Vinzenz Hediger, der an der Goethe-Universität in Frankfurt/Main den Masterstudiengang "Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation" aufgebaut hat, über gegenwärtige Perspektiven zum Begriff "Kulturerbe". Natürlich gibt es auch Filme, Musik und Überraschungen aus dem Moos Restaurant!

Programm

ab 19 Uhr
Das silent green begrüßt die Gäste – Bettina Ellerkamp und Jörg Heitmann (silent green)
100.000kg Film – Stefanie Schulte Strathaus (Arsenal – Institut für Film und Videokunst)
Vom Antreten und Ausschlagen des kulturellen Erbes: Das Filmarchiv zwischen „heritage“ und „inheritance“ – Prof. Vinzenz Hediger (Goethe-Universität, Frankfurt a.M.)
Film Labyrinths – von Mohammed Gawad
Neue Stipendiatenprogramme des Goethe Instituts – von Johannes Hossfeld
Die neuen Nachbarn bringen Filme mit – das Harun Farocki Institut, SAVVY Contemporary, das MOOS Restaurant und das silent green-Projekt „Film Feld Forschung“
Screening – TAILS (Paul Sharits, USA 1976), begleitet von Stummfilmpianistin Eunice Martins

ab 21 Uhr
DJane Vaginal Davis!

weitere Informationen hier

Dienstag, 12. April, 19 Uhr
im silent green Kulturquartier

........................

12th April
Arsenal Living Archive: Opening


Finally! Arsenal has moved into its new home for lively archival practice. There are 10,000 films on the shelves, the editing suites are set up, on the walls are posters that Maria Eichhorn once made for her work 23 short films / 23 film posters that looked at the collection. Arsenal's past and present are acquiring a new perspective and this will be celebrated - with our audience, as always!

At silent green, analogue and digital films can be watched and analysed under professional supervision, surrounded by production, event, exhibition and seminar rooms. The new spaces for thinking and exploring possibilities will expand the work in the two cinemas on Potsdamer Platz: The move will not only provide better storage but will strengthen the idea of a living archive. An archive is only as relevant as its relationship to the present and this consists more than ever in opening up to the world: Arsenal's archival practice is defined as a "living archive" which always takes into account international (knowledge) production and reception.

At the opening, Prof. Vinzenz Hediger who set up the "Filmculture: Archiving, Programming, Presentation" MA at Frankfurt's Goethe-University will talk about contemporary perspectives regarding the term "cultural definition". Of course, there will also be films, music and surprises from the Moos Restaurant!

Program

from 7pm
silent green welcomes the guests
Bettina Ellerkamp and Jörg Heitmann (silent green)
100.000kg film
Stefanie Schulte Strathaus (Arsenal – Institut für Film und Videokunst)
To take on or to reject cultural heritage: The film archive between „heritage“ and „inheritance“ – Prof. Vinzenz Hediger (Goethe-Universität, Frankfurt a.M.)
Film Labyrinths
by Mohammed Gawad
Goethe Institut’s new scholarship programs – by Johannes Hossfeld
The new neighbours bring along films
Harun Farocki Institut, SAVVY Contemporary, MOOS Restaurant and the silent green-Project „Film Field Research“
Screening – TAILS (Paul Sharits, USA 1976) with a live piano accompaniment by Eunice Martins

from 9pm:

DJane Vaginal Davis!

Further information here

Tuesday, 12th April, 7pm
at silent green Kulturquartier

© silent green Kulturveranstaltungen GmbH | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.