Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite

"Hypothetische Maschinen" von Karl Heinz Jeron

Am 19. und 20. Juni übernehmen Karl Heinz Jerons singende und kommentierende Roboter die Kuppelhalle im silent green. Die "Hypothetischen Maschinen“ - Maschinen, die darstellen, dass das Spiel und das Experiment zum Erfassen von Wirklichkeit dazugehören - thematisieren Gedankenexperimente und spekulative Überlegungen. Jeron lässt aus Holzspielzeug gebaute Tier-Roboter Kommentare aus sozialen Netzwerken vortragen, die behaupten, dass durch die Kommentarfunktion bei Twitter, Facebook, Google & Co. Identitäten konstruiert werden. An beiden Tagen trägt zudem um 21 Uhr Sim Gishel, der singende Roboter, "in C"  von Terry Riley vor (45 Minuten).

"Hypothetische Maschinen" von Karl Heinz Jeron, 19./20. Juni, jeweils 19 - 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert von allgirls international berlin art

--------------------

"Hypothetical Machines" by Karl Heinz Jeron

On the 19th and 20th of June, Karl Heinz Jeron’s singing and “commenting” robots will take over silent green’s cupola. These “hypothetical machines” – machines that demonstrate the role of play and the experimental in capturing reality – highlight and address thought-experiments and speculative considerations. Jeron’s animal-like robots, built from wooden toys, recite comments from social network platforms, hinting at the role of the comment-function on Twitter, Facebook, Google & Co. in identity construction. On 9pm on both days, the singing robot Sim Gishel will perform “in C” by Terry Riley (45 minutes).

“Hypothetical Machines” by Karl Heinz Jeron, June 19-20, from 7-10pm. Free entry.

Presented by allgirls international berlin art

Arsenal Summer School 2015: Shifting Shapes – Kino als Formwandler

Jedes Jahr im August bietet das Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. eine Summer School an. Drei Tage lang setzen sich die Teilnehmer_Innen mit einem Thema an der Schnittstelle von Theorie und Praxis des Kinos auseinander. Die diesjährige, nunmehr siebte Summer School findet vom 27. - 29. August erstmals auch im silent green Kulturquartier statt. Hier wird ab Oktober 2015 die umfangreiche Filmsammlung des Arsenal beheimatet sein – öffentlich zugänglich für alle Interessierten. Neue Orte verändern das, was dort verortet ist – und vice versa; Insbesondere, wenn es sich dabei um Filme handelt, die aus der Geschichte kommend die Gegenwart gestalten. Das Thema "Shifting Shapes – Kino als Formwandler" widmet sich solchen Transformationen durch Zeit und Raum, aber auch durch Dispositive und analoge und digitale Formate hindurch. Der Fokus der Veranstaltung richtet sich auf ein Kino der Geschichte gewordenen Gegenwart, und auf Filme (und ihre Orte) die noch im Prozess der Entstehung sind.

Die Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt. Aufgrund einer Begrenzung der Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis zum 30. Juli gebeten unter summerschool@arsenal-berlin.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

--------------------

Summer School 2015: Shifting Shapes – Cinematic Transformations

Each year the Arsenal - Institute for Film and Video Art offers a Summer School. For three days participants engage with a topic located at the interface of theory and practice in cinema. This year’s Summer School from August 27th-29th will also add a second location, the silent green Kulturquartier. Starting in October 2015 the entire film collection of the Arsenal will be housed there – publicly available to anyone interested. New locations change what is located there–and vice versa. Especially when it’s about films that come from the past to shape the present. The topic “Shifting Shapes – Cinematic Transformations” will engage with such transformations over time and space, but also over larger structures and analogue and digital formats. The focus of the event is on a cinema of the past become present, and on film (and its locations) that are still in the process of emerging. 


The presentations will be held in German. The number of participants is limited – please register in advance by July 30 via summerschool@arsenal-berlin.de

Further information here.

silent green sucht Verstärkung!

Um in den nächsten Monaten das Kulturquartier weiter zu beleben, suchen wir ab sofort eine/einen Yoga-Lehrer_In, der/ die Lust hat, uns und den Mieter_Innen im Haus vor der Arbeit, in der Mittagspause oder nach der Arbeit Office-Yoga anzubieten. Externe Teilnehmer_Innen sind natürlich auch willkommen!
 Interessent_Innen können sich an Anne Drees wenden: a.drees@silent-green.net

--------------------

silent green is hiring!


In order to continue to revitalize and enliven the silent green Kulturquartier, we are looking for a yoga instructor who would be interested in leading office-yoga sessions with us and other tenants in the building. These sessions could be held before or after work, as well as during the lunch break. Of course, outside participants would also be welcome to join. Please get in touch, if interested: Anne Drees, a.drees@silent-green.net

© silent green Kulturveranstaltungen GmbH | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.