Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite 1. Juni 2018

Liebe FreundInnen des silent green,  

freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm: Am 6. Juni zeigt Nomadenkino Aus dem Nichts von Fatih Akin open air im MARS Garten, dazu wird gegrillt! Am Wochenende vom 8. bis 10. Juni diskutiert SAVVY Contemporary mit Publikum und KünstlerInnen in unserer Kuppelhalle über Konzepte der Gastfreundschaft. Teju Cole stellt am 13. Juni sein neues Buch Blinder Fleck vor. Und musikalisch wird es am 18. Juni, wenn Tricia Dawn Williams ein interdisziplinäres Klavierkonzert zum Besten gibt.

Viel Spaß!


+++

Dear friends of silent green, 

we are delighted to offer an eventful programme for the month of June: Nomadenkino will continue its open air screenings on June 6 – this time, with Aus dem Nichts by Fatih Akin. On the weekend of June 8-10, SAVVY Contemporary invites artists, curators, musicians and other thinkers to deliberate on concepts of hospitality. Following this, Teju Cole will present and discuss his new book Blind Spot on June 13. Last but not least, Tricia Dawn Williams will surprise with an extraordinary, interdisciplinary piano concert on June 18.

Have fun!  

Nomadenkino: Aus dem Nichts, 6.6.

6. Juni 2018
Aus dem Nichts (OmU)
Nomadenkino


Katja verliert ihren Mann Nuri und ihren Sohn Rocco bei einem Bombenanschlag. Sie ist tief erschüttert. Ihren Schmerz betäubt sie mit Drogen. Katja denkt daran, sich umzubringen. Als die Polizei das Neonazi-Paar Edda und André Möller verhaftet, schöpft Katja Hoffnung. Nachdem Verteidiger Haberbeck geschickt Zweifel gesät hat, werden Edda und André mangels eindeutiger Beweise freigesprochen. Katja ist wütend…

Spielfilm: Deutschland, Frankreich 2017, Regie: Fatih Akin, Darsteller: Diane Kruger, Numan Acar, Denis Moschitto, Ulrich Tukur

Mittwoch, 6.6. 
Beginn: 21.30 Uhr
MARS Garten im silent green
Barbecue ab 18 Uhr
Eintritt: 6,50€
Programm

+++

June 6, 2018
Aus dem Nichts (OV)
Nomadenkino 


Out of nowhere, Katja’s life falls apart when her husband Nuri and little son Rocco are killed in a bomb attack. Her friends and family try to give her the support she needs, and Katja somehow manages to make it through the funeral. Danilo, a lawyer and Nuri’s best friend, represents Katja in the eventual trial against the two suspects: a young couple from the neo-Nazi scene. The trial pushes Katja to the edge, but there’s simply no alternative for her: she wants justice. 

Feature film: Germany, France 2017, Director: Fatih Akin, Cast: Diane Kruger, Denis Moschitto, Ulrich Tukur 

Wednesday, June 6
Start: 9.30pm
MARS Garden at silent green
Barbecue from 6pm
Entrance: 6,50€
Programme

SAVVY Contemporary: Whose Land Have I Lit on Now?, 8.6.-10.6.

8. – 10. Juni 2018
SAVVY Contemporary
Whose Land Have I Lit on Now?
Contemplations on the notions of hostipitality 


SAVVY Contemporary lädt KünstlerInnen, KuratorInnen, MusikerInnen und andere DenkerInnen dazu ein, über Konzepte der Gastfreundschaft sowie die Auslöser von Feindseligkeit im Rahmen von Gastfreundschaft nachzudenken – durch die 'Kontemplationsräume' einer Ausstellung und einer Reihe von Invocations. Vieles passiert derzeit, das ein Übderdenken von Gastfreundschaft erfordert – in Deutschland, in Europa und in der Welt insgesamt: vom Zusammenbruch der deutschen Gastfreundschaft während der sogenannten 'Flüchtlingskrise', über die fortgesetzte Enteignung durch koloniale Siedlerprojekte bis hin zur aggressiven Boom der 'Gastlichkeitsindustrie'.

Freitag, 8.6. bis Sonntag, 10.6.
Invocations: 8.–10.06.2018, Kuppelhalle
Ausstellung: 18.05.–24.06.2018, SAVVY Contemporary
Eintritt frei
Programm

+++

June 8 to June 10, 2018
SAVVY Contemporary
Whose Land Have I Lit on Now?
Contemplations on the notions of hostipitality


SAVVY Contemporary invites artists, curators, musicians and other thinkers to deliberate on concepts of hospitality and the triggers of hostility in hospitality – through ‘contemplation spaces’ of an exhibition and a series of invocations. Much is happening today that calls for a reflection on hospitality in Germany, in Europe, and in the world at large from the breakdown of the German
Gastfreundschaft during the so called ‘refugee crisis’, to the continued dispossession of settler colonialist projects and the aggressive boom of the ‘hospitality industry’. 

Friday, June 8 to Sunday, June 10 
Invocations: June 8-10, Cupola at silent green 
Exhibition: May 18 to June 24 2018, SAVVY Contemporary 
Entrance free 
Programme

Teju Cole: Blinder Fleck, 13.6.

13. Juni 2018
Teju Cole: Blinder Fleck
Buchvorstellung und Gespräch


In seiner jüngsten intellektuellen und künstlerischen Unternehmung Blinder Fleck, untersucht Teju Cole, was es heißt, sich ein Bild von der Welt zu machen. In mehr als 150 Fotografien und Texten verbinden sich beide Ausdrucksformen zu einem lyrischen visuellen Essay. 

2011 erlebte Teju Cole eine Zeit vorübergehender Erblindung. Danach stellte sich die Frage des Sehens neu, und er begann dieses fotografische Projekt. Die Bilder in seinem neuen Buch sind Dokumente von Jahren des Unterwegsseins: der Schatten eines Baumes in Upstate New York. Ein Schweizer Hotelzimmer. Ein Junge in Kongo. Eine seltsame Konstellation in einem Berliner Park. Wir sehen, was er sah, was seine Erinnerung und Gedanken anstieß, während sich kurze Texte wie ein Voice-over über die Bilder legen. 

Teju Cole wird Blinder Fleck gemeinsam mit Akinbode Akinbiyi und Anna Jäger betrachten und besprechen. 

Eine gemeinsame Veranstaltung von Hanser Berlin, ilb––internationales literaturfestival berlin und SAVVY Contemporary.

Mittwoch, 13.6.
Beginn: 20 Uhr
Kuppelhalle im silent green
Eintritt: (10 €/8 € reduziert)

+++

June 13, 2018
Teju Cole: Blind Spot
Book launch and conversation 

In his most recent intellectual and creative venture, Teju Cole explores what it means to get an idea of the world through image and word. In more than 150 photographs and texts, both expressions are combined to form a lyrical visual essay.

In 2011, Teju Cole experienced a period of temporary blindness. His understanding of seeing changed, and he began this photographic project. The pictures in his new book are documents of constantly being on the road: the shadow of a tree in Upstate New York. A Swiss hotel room. A boy in Congo. A strange constellation in a Berlin park. We see what he saw, what triggered his memory and thoughts, while short texts are superimposed over the pictures like a voice-over – an inner voice, concrete or abstract, prosaic or enigmatic.

Teju Cole will go through and talk about Blind Spot together with Akinbode Akinbiyi and Anna Jäger. 

A joint event by Hanser Berlin, ilb––international literature festival berlin and SAVVY Contemporary.

Wednesday, June 13
Start: 8pm
Cupola at silent green
Entrance: (10 €/8 € reduced)

Tricia Dawn Williams, 18.6. (German only)

18. Juni 2018
Tricia Dawn Williams
Interdisziplinäres Klavierkonzert


Transition mit Tricia Dawn Williams (Malta) verwandelt das Klavierkonzert in eine interdisziplinäre Darbietung mit Video-Kunst, elektronischer Musik, Gestensteuerungstechnologie sowie erweiterten Klaviertechniken. Das Programm zeichnet ein Portrait des Avantgarde-Klaviers und umfasst ein Repertoire, das sich über einen Zeitraum von 100 Jahren erstreckt. Jedes Werk geht hier außergewöhnliche Wege, und der Komponist betritt Neuland, um ein neues Profil für das Instrument zu erstellen.

Veranstalterin ist die Botschaft der Republik Malta in Berlin. Die Veranstaltung wurde möglich gemacht durch die Förderung seitens des Cultural Diplomacy Fund des maltesischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und Handelsförderung. 

Montag, 18.6.
Beginn: 19 Uhr
Kuppelhalle im silent green
Eintritt frei,  Anmeldung erforderlich via: 
maltaembassy.berlin(at)gov.mt oder telefonisch: 030-26391110

© silent green Kulturproduktionen GmbH & Co. KG | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.