Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite

Liebe FreundInnen des silent green,

morgen lädt das Fraunhofer-Institut zusammen mit STATE Experience Science zu einem interdisziplinären Symposium und Salon-Abend ein und widmet sich mit Vorträgen, Diskussionen, Exponaten und Performances dem Thema (Un)ergründlich. Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin (18.10.). Gleich darauf folgen drei musikalische Highlights: Am Freitag verbindet das Contrast Trio Modern Jazz, ukrainische Folklore, House und Pop (19.10.), am Samstag entführen Jana Irmert, Christopher Chaplin und Special Guest A'Bear ihre Zuhörer in elektronische und experimentelle Klangwelten (20.10.) und am kommenden Montag lässt Jean-Michel Blais zeitgenössisches Piano auf Techno, Industrial, Ambient und New Age treffen (22.10.).

Zum Schluss gibt es noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft: Vom 23. bis zum 25. November findet bei uns das Future Soundscapes Festival statt. Drei Tage lang beschäftigen wir uns mit der Geschichte und der Gegenwart des Science-Fiction-Sounds und fragen uns zwischen Pop-Kultur, Musik und Kino: Wie klingt die Zukunft? Tickets gibt es ab jetzt im VVK.

Wir freuen uns auf Sie!

+++

Dear friends of silent green,

tomorrow, Fraunhofer Institute FOKUS invites you to the interdisciplinary salon evening Art and AI: Shamans of the Digital Renaissance curated by STATE Experience Science as the final programme element of this year's symposium (Un)ergründlich. Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin (18.10.). Two musical highlights follow immediately afterwards: On Friday, the Contrast Trio will combine modern Jazz, Ukrainian Folklore, House and Pop (19.10.), on Saturday, Jana Irmert, Christopher Chaplin and special guest A'Bear will take their audience into electronic and experimental soundscapes (20.10.) and next Monday, Jean-Michel Blais creates sound environments of post-classical piano with electronic arpeggiation, tethering techno, industrial, ambient, and new age music (22.10.).

Last but not least, here's a little preview into the future: From 23 to 25 November the Future Soundscapes Festival will take place at silent green. For three days we will be dealing with the history and present of science fiction sound between pop culture, music and cinema to ask ourselves: What does the future sound like? Tickets are now available.

We are looking forward to seeing you!

(Un)ergründlich. Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin, 18.10.

18. Oktober 2018
(Un)ergründlich. Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin
Symposium & Salonabend


Symposium
9-17 Uhr


Stiftet in Zukunft künstliche Intelligenz Ordnung und Sinn für uns Menschen, so wie es traditionell Religion und Staat getan haben und weiterhin tun? Autonom fahrende Fahrzeuge, selbstregulierende städtische Infrastrukturen oder intelligente Haushaltsgeräte sind nur einige Beispiele für die neuen digitalen »Superhirne«, die den menschlichen Alltag von Entscheidungen entlasten. Das Symposium untersucht das Entstehen von »intelligenten« Ordnungssystemen und thematisiert im Vergleich zu anderen Ordnungssystemen wie Religion und Staat zum einen den Wandel von Entscheidungsprozessen und zum anderen die sinn- und ordnungsstiftende Dimension von künstlicher Intelligenz.


KI und Kunst: Schmananen der digitalen Renaissance
Interdisziplinärer Salon mit künstlerischen Impulsen und Performance
18-20:30 Uhr


Im Anschluss an das Symposium laden Fraunhofer FOKUS und STATE Experience Science zu einem interdisziplinären Salonabend mit künstlerischen Impulsen und Performances in die Welt von KI und Kunst ein. Im Gespräch mit KünstlerInnen führt die Abendveranstaltung durch aktuelle Anwendungen von künstlicher Intelligenz im Kunstbereich und erörtert die Rolle der KünstlerInnen innerhalb der KI-Entwicklung und der öffentlichen Debatte um diese.
Die Abendveranstaltung findet auf Englisch statt.

Donnerstag, 18. Oktober
Kuppelhalle und Kubus
Freier Eintritt
Mehr Informationen und Anmeldung zum Symposium hier
Mehr Informationen und Anmeldung zum Salonabend hier


+++

October 18, 2018
Art and AI: Shamans of the Digital Renaissance
salon evening


As the final program element of this year’s conference, Fraunhofer Institute FOKUS Digital Public Service unit invites to an interdisciplinary salon evening with artistic impulses and performances. Curated by STATE Experience Science, the event will take you into the world of AI and arts wrapping up the symposium "(Un-)ergründlich - Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin". Art raises questions and fires our imagination. Enables insights and negotiates visions. It creates images where none (yet) exist. Creates identity and overthrows traditions. Like hardly any other technology, artificial intelligence holds the potential for profound societal changes. 
How do artists take up developments in AI and what role do they play in the public debate? Featuring dialogs with and impulses from artists, the salon evening leads through current applications of artificial intelligence in the field of arts and discusses the role of artists in AI development and discourse.

The event will be held in English
Free admission but please register here: https://www.oeffentliche-it.de/unergruendlich-salonabend


Thursday, October 18
Kubus
6 p.m. - 8.30 p.m.
Please registrate here

Contrast Trio, 19.10.

19. Oktober 2018
Contrast Trio
Konzert


Jazz trifft auf Elektronik trifft auf Folklore – das Frankfurter Contrast Trio hat ein intensives,tanzbares, und melancholisches Werk geschaffen. Für das dritte Album Letila Zozulya reiste das Piano-Trio nach Kiew, um dort mit einem ukrainischem Chor aufzunehmen. Die Band, die als jüngster Preisträger in der Geschichte 2016 den Hessischen Jazzpreis bekam, hat ein Albumkreiert, das trotz unterschiedlichster Einflüsse ein homogenes, perfekt durchhörbares Werk geworden ist.
Das Contrast Trio verbindet Modern Jazz, ukrainische Folklore, House und Pop. Eine zwingende Mischung!

Freitag, 19. Oktober
Kuppelhalle
Einlass: 19 Uhr; Beginn: 20 Uhr
Tickets

+++

October 19, 2018
Contrast Trio
Concert


Jazz meets Electronica meets Folk - the Frankfurt Contrast Trio has created an intense, danceable and melancholic record. For their third album Letila Zozulya the piano trio travelled to Kiev to record with a Ukrainian choir. The Contrast Trio combines modern jazz, Ukrainian folklore, house and pop. A compelling mixture!

Friday, October 19
Cupola
Doors: 7 p.m.; Start: 8 p.m.
Tickets

Jana Irmert + Christopher Chaplin, 20.10.

20. Oktober 2018
Jana Irmert + Christopher Chaplin
Konzert


Jana Irmert
Jana Irmert ist eine in Berlin lebende Klang- und Medienkünstlerin. Mit ihrer neuen Arbeit FLOOD schafft sie eine metaphorische Welt aus wogenden harmonischen Wolken, sanft knisternden Klängen und abstrahierten field recordings. In diesem Universum konkreter Klänge und reiner Abstraktionen, organischer Klangfarben und fremdartiger Geräusche arbeitet sie mit Disharmonie und spiegelt damit so unsere unvollkommene Welt. Zusammen mit Freja Anderssons Visuals verschmelzen Ton und Bild zu einer intensiven traumhaften Realität.

Christopher Chaplin
"Paradise Lost ist das zweite Album des in London lebenden Musikers und Avantgarde-Komponisten Christopher Chaplin. Nach Je suis le Ténébreux (2016) verdichtet Paradise Lost experimentelle Elektronik zu einem kammermusikalischen Setting und führt uns in mentale und raumzeitliche Zwischenzustände. Das Album übersetzt John Miltons Gedicht über den Abstieg gefallener Engel in die Hölle in epische Klanglandschaften." (Heinrich Deisl).
Für Christopher Chaplins Einzel-Live-Shows wird die Musik mit Projektionen der bildenden KünstlerInnen Luma.Launisch unterstützt und in Echtzeit verarbeitet.

Special Guest: A'Bear
A'Bear ist eine Avant-Synth-Popkünstlerin mit Sitz in London. Verdrehte Rhythmen und wackelige Vocal Loops sind die Basis der Quirk-Pop-Produzentin. Inspiriert vor allem von der Romantik und dem Kosmos, gehen ihre Produktionen mutig an oft weit entfernte Orte und beschreitet ihren Weg zurück irgendwo zwischen einer feinen Linie von Vergnügen und Schmerz.

Samstag, 20. Oktober
Kuppelhalle
Einlass: 18 Uhr; Beginn: 19 Uhr
Tickets

+++

October 20, 2018
Jana Irmert +  Christopher Chaplin
Concert


Jana Irmert
Jana Irmert is a sound and media artist based in Berlin. With her new work
FLOOD, she creates a metaphoric world of billowing harmonic clouds, gently crackling sounds and abstracted field recordings. In this universe of concrete sounds and pure abstractions, of organic timbres and alien noises, she works with dis/harmony in such a way as to mirror our imperfect world at the moment. Together with Freja Andersson‘s visuals sound and image melt into an intensive dreamlike reality.

Christopher Chaplin
Paradise Lost is the second album by London-based musician and avantgarde composer Christopher Chaplin. Following Je suis le Ténébreux (2016), Paradise Lost condenses experimental electronics into a chamber music setting, transporting us to intermediate mental and spatiotemporal states. The album translates John Milton‘s poem about the descent to hell of fallen angels into epic soundscapes and features the voices of British tenor Nathan Vale and American poet Leslie Winer.” (Heinrich Deisl).
For Christopher Chaplin‘s solo live shows the music is echoed by the projections of visual artists Luma.Launisch – assembled and processed in real time.

Special Guest: A'Bear
A'Bear is a multi-continental Avant Synth pop artist based in London. Twisted rhythms and wonkly vocal loops are the basis of the quirk pop synth producer. Inspired mostly by romance and the cosmos her music production delves deep and goes boldly to often far out places and warps its way back somewhere between that fine line of pleasure and pain. Freshly squeezed, full flavoured and oozing a unique drop of dream like synth pop polyrhythms for those in need of a thirst quench.


October 20, 2018
Cupola
Doors: 6 p.m.; Start 7 p.m.
Tickets

Jean-Michel Blais, 22.10.

22. Oktober 2018
Jean-Michel Blais
Konzert
 

Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums ist Jean-Michel Blais bereits einem breiteren Publikum bekannt. contrast II erreichte weltweit über 50 Millionen Streams und landete gleich 14 Mal auf Platz 1 in den kanadischen Billboard Classical Charts. Dans ma main heißt nun das zweite Album des Pianisten und Komponisten und verkörpert eine Symbiose zwischen zwei disparaten Universen: Das zeitgenössische Klavierspiel und die elektronische Musik. So vereint der Kanadier als klassisch ausgebildeter Pianist seine künstlerisch-handwerklichen Fertigkeiten mit seinem Gespür für moderne Synthie-Popklänge und erzeugt damit einzigartige und wohltuende Klangatmosphären. Solo Piano trifft auf Techno, Industrial, Ambient und New Age Musik.

Montag, 22. Oktober
Kuppelhalle
Einlass: 19 Uhr; Beginn: 20 Uhr
Tickets

+++

October 22, 2018
Jean-Michel Blais
Concert

 

Dans ma main, the sophomore release by pianist and composer Jean-Michel Blais, is an expansive album of post-classical piano with strands of electronic detail. Blending his conservatory skill and precise pop sensibility with synthetic accompaniment, Blais creates unique environments where the piano’s intimacy can be subtly disrupted at any time. Decidedly not limited to the keys as his compositional palette, Blais’ music is imbued with an emotional depth that belies its wordlessness. His playing and composition are poetic in themselves, with an inspired understanding of the inherent lyricism in instrumental music. Dans ma main weaves together expressive piano with austere synths in a double-helix of acoustic and electronic arpeggiation, tethering techno, industrial, ambient, and new age music to Blais’ solo piano essence.

Monday, October 22
Cupola
Doors: 7 p.m.; Start: 8 p.m.
Tickets

Future Soundscapes Festival, 23.11.-25.11.

23. - 25. November 2018
Future Soundscapes Festival
 

Ob das mechanische Quietschen der Gelenke von humanoiden Robotern, der bedrohlich-stampfende Rhythmus von Maschinenstädten, das digitale Prasseln von Bits und Bytes oder die sphärischen Klänge der unendlichen Weiten des Universums – all diese Geräuschkulissen verbinden wir mit utopischen bis dystopischen Bildwelten. Wie aber haben sich die akustischen Stereotype ausgebildet, und wieso halten wir sie für glaubwürdig? Welche Klänge verbinden wir mit totalitären Kontrollgesellschaften, mit Atomkrieg und Klimakatastrophen? Und welche mit friedvollen Vielvölkerstaaten? Wie klingt das Fremde, Unbekannte und Bedrohliche?
Wie klingt die Zukunft? Das Future Soundscapes Festival widmet sich der Geschichte und Gegenwart des Science Fiction Sounds zwischen Popkultur, Musik und Kino. Mit Konzerten, Sound Walks und Lectures, African SciFi Shorts, Performances und Live-Vertonungen von und mit Jan Brauer, Karl Heinz Jeron, Manfred Miersch, Peggy Piesche, Quadrature, Liam Young und Felix Kubin mit Hubert Zemler und Josephin Böttger.

Freitag 23. - Sonntag 25. November
Kuppelhalle
Tickets
Mehr Informationen hier

+++

October 23 - 25, 2018
Future Soundscapes Festival


Whether it is the mechanical squeaking of the joints of humanoid robots, the ominously thudding rhythm of machine cities, the digital crackling of bits and bytes or the celestial sounds of the infinite expanses of the universe, we associate each of these soundscapes with specific visual worlds from the utopian to the full-on dystopian. But how did these acoustic stereotypes take shape, and why do we consider them credible? Which sounds do we associate with totalitarian societies of control, with nuclear war and climate catastrophes? And which sounds do we associate with peaceful multi-ethnic states? What do aliens sound like, or the unknown and the menacing?
What does the future sound like? Future Soundscapes investigates the past and present of science-fiction sounds at the intersection of pop culture, music and film. With sound lectures and talks, concerts, installations, screenings and performances by Jan Brauer, Karl Heinz Jeron, Gato Preto, Quadrature and Felix Kubin with Hubert Zemler and Josephin Böttger. 

Friday, October 23 - Sunday, October 25
Cupola
Tickets
More information here

© silent green Kulturproduktionen GmbH & Co. KG | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.