Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite

Liebe Freund*innen des silent green,

diesen Freitag ist der Chor Vocalconsort Berlin im Rahmen seiner Jubiläumsreihe Prinzip Hoffnung bei uns zu Gast, u.a. mit Paul Celan-Vertonungen und Schuberts Winterreise (2.11.). Am Sonntag fragt die Konferenz Berliner Zusammenhänge mittels Vorträgen, Lesungen und Podiumsdiskussionen nach dem Verhältnis von Kunst, Ästhetik und Politik im Berlin der 90er-Jahre (4.11). Am 7.11. besucht uns der Oscar-nominierte Komponist Hauschka, um aus seinem, im Februar 2019 erscheinenden, Album A Different Forest zu spielen. Im Anschluss wird unsere Kuppelhalle zur Schönen Neuen Welt, wenn das Forum Umwelt und Entwicklung eine zweitägige Konferenz zu den großen politischen Trendwenden und Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte abhält (8.11.-9.11).

Wir freuen uns auf Sie!

+++

Dear friends of silent green,

On Friday, the choir Vocalconsort Berlin will be our guest to present Paul Celan settings and their own versions of Schubert's Winterreise (11/2) as part of an anniversary series entitled Prinzip Hoffnung. On Sunday, the conference Berliner Zusammenhänge will use lectures, readings and panel discussions to explore the relationship between art, aesthetics and politics in Berlin in the 1990s (11/4). Next week another musical highlight is waiting for us: On Wednesday, Oscar-nominated composer Hauschka will visit us to perform  his new album A Different Forest (11/7) which will be released in February 2019. 

We are looking forward to seeing you!

Prinzip Hoffnung - 15 Jahre Vocalconsort, 2.11.

2. November 2018
Prinzip Hoffnung - 15 Jahre Vocalconsort
Konzert II: Desperate Hope


Für das zweite Konzert der fünfteiligen Jubiläumsreihe "Prinzip Hoffnung" begibt sich der Chor ins silent green. Das Programm rückt unter dem Titel Desperate Hope den Zwiespalt zwischen Hoffnung und Verzweiflung, Lebenslust und Todessehnsucht ins Zentrum. Musikalisch repräsentiert durch gleich zwei Uraufführungen: Celan-Vertonungen von Matthias Kadar Der Tod ist eine Blume sowie David Cavelius´ Liedbearbeitungen aus Schuberts Winterreise für 16 Männerstimmen! 

Programm:
Franz Schubert Gesang der Geister über dem Wasser
Matthias Kadar Der Tod ist eine Blume, Vertonungen Paul Celan (Uraufführung)
David Cavelius Schuberts Winterreise, Neufassung für 16-stimmigen Männerchor (Uraufführung)


Freitag, 2. November
Kuppelhalle
Beginn: 19:30 Uhr
Tickets: 23 € / 16,40 € erm.


+++

November 2, 2018
The Principle of Hope - 15 years of Vocalconsort Berlin
Concert II: Desperate Hope


For the second concert in the five-part anniversary series Prinzip Hoffnung (Principle of Hope) the choir Vocalconsort visits silent green. The programme Desperate Hope focuses on the dichotomy between hope and despair, lust for life and the longing for death. Musically represented by two world premieres: Celan settings by Matthias Kadar as well as David Cavelius' song adaptations from Schubert's Winterreise for 16 male voices!

Friday, November 2
Cupola
Start: 7:30 p.m.
Tickets: 23 € / 16,40 € reduced

Berliner Zusammenhänge, 4.11. (German only)

4. November 2018
Berliner Zusammenhänge
Tagung zur künstlerischen Praxis der Neunziger
 

Die Veranstaltung des Einstein-Forschungsvorhabens „Autonomie und Funktionalisierung“ fragt nach dem spezifischen Verhältnis von Kunstpraxis, Politik und Ästhetik in den frühen 1990er Jahren. Dabei wird einerseits ein Blick auf die künstlerische Produktion in Berlin mit ihren spezifischen Bedingungen und Möglichkeiten der Nachwendezeit genommen und zugleich gefragt, inwiefern diese paradigmatisch ist für eine sich abzeichnende und global sich artikulierende Repolitisierung künstlerischer Praxis in den 1990er Jahren. 
Wie treffen unterschiedliche Kunstverständnisse von Protagonist*innen aus Ost und West hier aufeinander? Wo gibt es Anschlüsse und Abgrenzungen im Verständnis dessen, was als politisch gilt? Kurz: Wie wird der Kunstbegriff zwischen Ästhetischem und Politischem, zwischen Autonomie und Funktionalisierung in den frühen 1990er Jahren verhandelt?

Mit Vorträgen von Nicola Guy (University of Hull), Lucie Kolb (HdK Zürich) und Annette Maechtel (UdK Berlin), einer Lesung aus Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik sowie einer Podiumsdiskussion mit Inke Arns, Marius Babias, Angelika Richter und Christoph Tannert.

Sonntag, 4. November
Kuppelhalle
Beginn: 15 Uhr
Eintritt frei
Mehr Informationen zum Programm

Hauschka, 7.11.

7. November 2018
Hauschka
A Different Forest 
Release Konzert


Auf seinem neuen Album A Different Forest, das im Februar 2019 erscheinen wird, beschreibt der Oscar-nominierte Komponist und Pianist die Erfahrung des Waldes als Metapher für die Suche nach dem Sinn des Lebens. Es ist das erste Solo-Album von Hauschka, für das er gänzlich auf die Präparation seines Pianos verzichtet. Bereits die erste Single Curious behandelt das zentrale Thema des Albums: Die Erleben der Natur als Grundlage für sein Verständnis des Lebens und der Komposition von Musik. Versinnbildlicht ist die Naturerfahrung für Hauschka durch das Bild des Waldes. Darüber hinaus ist A Different Forest auch ein Plädoyer für den Schutz und die Bewahrung dessen, was wir als Natur bezeichnen.

Mittwoch, 07. November
Kuppelhalle
Beginn: 20 Uhr
Tickets


+++

November 7, 2018
Hauschka

A Different Forest
Release Concert


On his new album A Different Forest, which will be released in February 2019, the Oscar-nominated composer and pianist  Hauschka describes the experience of the forest as a metaphor for the search for the meaning of life. The single Curious offers the first glimpse of his upcoming album in which he does away with his customary instrumental preparations to return to the pure piano. The  single heralds the central themes of the album: The experience of nature as the basis for Hauschka’s understanding of life and the composition of music. The concept of nature is epitomised by the image of a forest, that is also a symbol of change for him.

Wednesday, November 7
Cupola
Start: 8 p.m.
Tickets

Schöne Neue Welt, 8.-9.11.

8. bis 9. November 2018
Schöne Neue Welt
Zweitägige Konferenz des Forums für Umwelt und Entwicklung
 

Genau wie in den berühmten literarischen Vorlagen von Aldous Huxleys Schöne Neue Welt und George Orwells 1984 soll die zweitägige Konferenz des Forum Umwelt & Entwicklung durch einen Sprung in die Zukunft eine kritische Reflektion sowohl unserer aktuellen gesellschaftlichen Lage als auch der großen Trendwenden und Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte ermöglichen.

SZENARIO A skizziert eine Zukunft, in der sich die politischen Kräfteverhältnisse zugunsten der Forderungen aus der Zivilgesellschaft verschoben haben. Welche Wege und Entscheidungen haben uns an diesen Punkt gebracht? Ist unsere Gesellschaft nun gerechter und demokratischer?

In einem SZENARIO B wiederum hat sich der neoliberale Trend fortgesetzt und die Konzerne haben ihre Lobbyarbeit erfolgreich vorangetrieben. Schafft es der unerschütterliche Glaube an ständiges Wachstum und technologische Lösungen, tatsächlich Antworten auf die dringendsten Herausforderungen unseres Jahrhunderts zu liefern? Prägen globale Katastrophen, Krisen und Konflikte unser Leben?

Beide Szenarien werden von fachlich bekannten Inputgeber*innen vertreten. Das Format setzt die Bereitschaft aller Präsentierenden voraus, sich auf das Setup dieser etwas außergewöhnlichen Konferenz einzulassen und den Blick jenseits von tagespolitischen Momentaufnahmen zu öffnen.

Donnerstag, 8. November - Freitag, 9. November
Kuppelhalle
Beginn: 9:30 Uhr
Mehr Informationen zum Programm und Anmeldung

© silent green Kulturproduktionen GmbH & Co. KG | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Falls Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
If you do not want to receive the newsletter anymore click here to cancel.