Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, wechseln Sie bitte zur Webseitenversion.
If this mail is not displayed correctly, click here to view it online.
Logo silent green Kulturquartier mit Link zur Startseite 19. Juni 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

mehr als 20 Jahre nach dem Erscheinen der letzten Ausgabe von Film Culture widmet sich silent green mit einer Ausstellung, einem Festival und einem Filmprogramm der Geschichte und Wirkung des ikonischen Magazins. Mit Konzerten von Gina D'orio & Susanne Sachsse, Thurston Moore, und Jonas Mekas & Friends.

Das Festival wird außerdem eine neue Ausgabe von Film Culture präsentieren: Film Culture 80: The Legend of Barbara Rubin.

Edit Film Culture! - Festival, Exhibition, Film Series

5. bis 22. Juli 2018
Edit Film Culture!
Festival, Ausstellung, Screenings
Special Guest: Jonas Mekas


Im Januar 1955 erschien in New York City unter dem Titel Film Culture die erste Ausgabe einer einzigartigen Zeitschrift. Bis zu seiner Einstellung 1996 entwickelte sich das von Adolfas und Jonas Mekas gegründete Magazin zu einer weltweit bedeutenden Plattform für die Schnittstellen von Kino, Gesellschaft und Kunst. Film Culture versammelte in insgesamt 79 Ausgaben unzählige Interviews, Manifeste, Filmanalysen, Foto-Essays und Berichte über die Entwicklung unabhängiger Strukturen für Produktion, Ausstellung und Vertrieb von Filmen.

Das dreitägige Festival diskutiert mit internationalen FilmemacherInnen, KünstlerInnen, KuratorInnen und WissenschaftlerInnen vergangene und gegenwärtige Bedeutungen des Begriffs "Filmkultur". Das Harun Farocki Institut wird in diesem Kontext die letzte, bisher unveröffentlichte Ausgabe des deutschen Magazins Filmkritik präsentieren. In einem Eröffnungskonzert werden Gina D'Orio & Susanne Sachsse mit Robin Behling und Anton Garber ausgewählte Texte aus Film Culture in einer Musik-Performance neu zusammensetzen. Am 7. Juli wird Thurston Moore (Sonic Youth) ein seltenes Solo-Set spielen, gefolgt von Jonas Mekas mit seiner 11-köpfigen Band aus Avantgarde-Musikern, präsentiert vom Lithuanian Culture Insitute.   

Die Ausstellung gibt Einblick in die Produktionsgeschichte der Zeitschrift sowie in die Kunst- und Filmbewegungen, die sich in ihrem Umfeld konstitutierten. Im Besonderen widmet sie sich dem Werk von Shirley Clarke, Maya Deren, Robert Frank, Jonas Mekas, Hans Richter, Andy Warhol u.a. Eine temporaräre Bibliothek macht alle 70 heute vergriffenen Originalausgaben der Zeitschrift wieder zugänglich. Eine Installation von SAVVY Contemporary befragt aktuelle Produktions-, Ausstellungs-, und Distributionsstrategien von Filmkultur in Indien.

Das Filmprogramm im Arsenal – Institut für Film und Videokunst betont die Vielfalt der künstlerischen Herangehensweise an das Filmemachen, die mit Film Culture assoziiert wird. Mit besonderem Fokus auf ein historisches Programm von Avantgarde-Filmen, die in den 1980er Jahren von dem langjährigen Arsenal Mitarbeiter Alf Bold kuratiert wurden.

Ausstellung
6. bis 22. Juli

Eröffnung: 5. Juli, 19 Uhr
silent green c/o SAVVY Contemporary  

Festival
5. bis 8. Juli

Eröffnung: 5. Juli, 19 Uhr
Kuppelhalle im silent green  

Filmprogramm
9. bis 22. Juli

Eröffnung: 8. Juli, 20 Uhr
Arsenal – Institut für Film und Videokunst

Weitere Informationen unter editfilmculture.net  

Tickets

Ein Projekt der silent green Film Feld Forschung gGmbH in Zusammenarbeit mit Jonas Mekas / Anthology Film Archives, Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., SAVVY Contemporary e.V., Harun Farocki Institut, Spector Books und Lithuanian Culture Institute.

Künstlerische Leitung: Christian Hiller, Daniela Kinateder, Stefanie Schulte Strathaus, Marc Siegel, Bettina Ellerkamp und Jörg Heitmann.
 
Mit freundlicher Unterstützung durch ifa – Institut für Auslandsbeziehungen und Jonas Mekas Visual Arts Centre, Vilnius.  

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds     

Film Culture 80: The Legend of Barbara Rubin

Film Culture 80: The Legend of Barbara Rubin


Die Filmemacherin Barbara Rubin, die als Teenager in den 1960er Jahren im New Yorker Underground unterwegs war, wurde sofort eine seiner Schlüsselfiguren. Ihr bahnbrechender Doppelprojektionsfilm Christmas on Earth von 1963 war sexuell provokativ und ästhetisch innovativ. Rubin arbeitete regelmäßig mit Jonas Mekas und Andy Warhol zusammen, sie machte Bob Dylan mit Allen Ginsberg bekannt und Warhol mit The Velvet Underground. Während einer intensiven Reisephase schrieb sie leidenschaftliche Briefe über Film und Underground an Mekas. In dieser Sonderausgabe – der Nummer 80 von Film Culture – werden erstmals ihre Briefe an ihn veröffentlicht sowie Interviews und ihr Drehbuch Christmas on Earth Continued, eine geplante Fortsetzung ihres berüchtigten Films.

Editor-in-chief: Jonas Mekas
Editors of this issue: Chuck Smith, Charity Coleman, Christian Hiller, Anne König, Sebastian Mekas, Sarai Meyron and Marc Siegel

Texts by Barbara Rubin, Jonas Mekas, Chuck Smith, Ara Osterweil, Christian Hiller and Marc Siegel

Published by Spector Books, Leipzig

Designed by Tania Prill, pre-cover Fabian Bremer, Pascal Storz (Spector Bureau)

© silent green Kulturproduktionen GmbH & Co. KG | Kontakt | Impressum und Datenschutz
Wenn Sie diese Informationen nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte an: presse@silent-green.net
If you do not want to receive this information anymore please write to: presse@silent-green.net