Zu Gast: Haus Bartleby

Lesung und Konzert

Sa, 19.09.2015
Kuppelhalle
17:00 - 22:00

Liebe Freundinnen und Freunde der Verschwörung namens Haus Bartleby zu Berlin!

Die Sekte des gesteigerten Müßigganges begeht mit ihren Alliierten von Nah und Fern und ungezählter Gästeschar einen rituellen Festakt mit erheblicher Lebensfreude anlässlich der feinen Buchveröffentlichung mit dem ernst gemeinten Titel SAG ALLES AB! - Plädoyers für den lebenslangen Generalstreik.

Das WERK mit Originalbeiträgen von Autorinnen, Mitstreitern, illustren Illustrationen und generell mit Menschen unseres gesteigerten Vertrauens erscheint sehr bald hier.

Das Fest zum neuen Buche findet angemessenerweise in der erhabenen Architektur des früheren Krematoriums Wedding statt, das die dortigen Kolleginnen jetzt "silent green" nennen. Ein besonderer Ort mit stillem Grün, den wir dafür aus lauteren Gründen ausgesucht haben.

Fang alles an!

Wir stellen uns einen eleganten, albernen, ernsten und verschworenen Abend vor mit Lesung, Konzert, Austausch von Geheimnissen und einer kurzen Nachtwanderung.

Und so wird es sein!

Lockerer Einlass ab 17:00, Beginn in der Asservatenkammer ab 20:00. Eintritt € 7.-. Der Sozialtarif beträgt € 40.-, für den am Portal das erhabene Werk mit warmem Händedruck der Herausgeberinnen persönlich überreicht wird! (Wer partout keine Währung zur Verfügung hat, findet bei uns auch immer einen Weg hinein.)

Karten werden in Kürze online zu beziehen sein über die Kolleginnen von silent-green.net sowie an der Abendkasse am altehrwürdigen Portal in der Gerichtstraße 35 im Berliner Wedding, 200m vom U/S Wedding.

Das ist alles, was Sie unbedingt wissen müssen. Wir freuen uns alle! - Nähere Erläuterungen folgen hier unten und werden mit der Zeit ergänzt.

Always and forever
Haus Bartleby & Allies.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19. September 2015, Fest des Buches im Krematorium, das jetzt silent green heißt!

So wird es sein! Ah! Ça ira!

Damit vor der großen Sause Zeit für Plausch, Knutschen, krabbelnde Kinder, mitgebrachte Haustiere, Verschwörungen und Purzelbäume auf dem grünen Rasen bleibt, öffnet sich die Pforte schon um 17 Uhr mit Kaffee im Café, Bier, Wein, Cocktails und magischen Gegenständen, die aber nichts mit Magie zutun haben.

Wir stellen uns ein Fest vor, bei dem man immer wieder zusammenkommt und sich nicht stundenlang auf eine einzige Sache frontal einstellen muss - und trotzdem ein gemeinsamer Geist entstehen kann für die, die es möchten.

Um 20:00 beginnt der Große Abend, wenn Gevatter Jörg Petzold unter tätiger Mithilfe der Herausgeberinnen und einer Jazz-Orgel die versammelte Gemeinde in einem einmaligen Call-and-Response-Verfahren in gospel-artige Schwingungen versetzt. Wobei aus jedem einzelnen Plädoyer ein vortreffliches Zitat vorkommt, wie es im Buche steht.

Es folgen abwechselnde kurze Lesungen mit Autor_innen im Buch und vom Haus Bartleby, ein grandioses Konzert des erhabenen Rappers TAPETE, der nicht nur den famosen Song zum Buch intonieren wird, eine Nachtwanderung in die ehemalige Leichenhalle des früheren Krematoriums, eine Erklärung mit Ich-Projektion zu den feinen Illustrationen im Buch und viele Dinge, von denen nicht einmal wir heute wissen.

Das Schöne an dem Gelände des ehemaligen Krematoriums ist nicht nur Das Schöne an sich. Das Schöne ist auch, dass mensch sich dort frei bewegen kann, Spaziergänge zum Philosophieren oder Flirten gemacht werden können und der Abend generell frei atmen kann. Dazu passt der Ort inhaltlich, dramaturgisch und historisch wie Arsch auf Eimer.

Wir freuen uns! Weiteres folgt.

Nochmal liebste Grüße von der Loge der Zukunft in den Düften von Veilchen, Orchidee und weißer Rose,
Euer

Haus Bartleby

de/en