Krake Festival

Krake Tag 1: Eröffnung mit Anika, Phurpa & These Hidden Hands

Mo, 24.07.2017
Kuppelhalle
20:00

KRAKE FESTIVAL ist ein Festival für anspruchsvolle elektronische Musik, das jährlich in Berlin stattfindet. Der Name ist von der Krake inspiriert, denn die Organisation des Festivals ist mit dem Tier vergleichbar: Das Ausbreiten auf verschiedene ausgewählte Locations, um das Beste der elektronischen Musik zu präsentieren, ohne sich durch bestimmte Stilrichtungen einzuschränken. Das Festival hat eine internationale Reichweite und ist gleichzeitig intim und familiär. Es gibt keine großen Sponsoringverträge oder Bändchen für exklusive Bereiche – es ist ein Festival, das den Fokus auf Künstler legt, die sich trauen Neues auszuprobieren und sich selbst treu zu bleiben. 

Diesen Sommer findet das Festival zum 8. Mal statt und Musikliebhaber wissen, dass ein vielseitiger Mix an anspruchsvoller elektronischer Musik präsentiert wird – neben einem gut durchdachten Begleitprogramm. 

Das Line-Up für die Eröffnungsnacht im silent green besteht aus drei Künstlern, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Die Sängerin Anika, die für ihre verzerrte Stimme über dunkler, wavy funky Elektronica bekannt ist. These Hidden Hands, bestehend aus Tommy Four Seven und seinem Freund Alain Paul, die filmartige Klangwelten erschaffen, die so dunkel wie nur möglich sind. Last but not least wird Phurpa auftreten, ein Act, der elektronische Musik mit traditionellem Obertongesang verbindet.


Pressestimmen:

Die ganze Stadt im Tentakelgriff - taz

Achtarmige Sounds beim Krake Festival - spex

de/en