Eastman Invocations II

Talks & Performances von Christine Eyene, Sumanth Gopinat, Malik Helmy, Sofia Jernberg, George E. Lewis, Pungwe Nights und anderen

So, 25.03.2018
Kuppelhalle
11:00 - 19:00

Das Projekt „We Have Delivered Ourselves from the Tonal – Of, towards, on, for Julius Eastman“ („Wir haben uns vom Tonalen befreit – Von, in Richtung, über, für Julius Eastman“) zieht Konzepte in Erwägung, die jenseits der westlichen Begriffe des Tonalen und der Harmonik angesiedelt sind, und es tut dies mit den Mitteln einer Ausstellung, in Performances, Konzerten und einem Symposium.Das Projekt untersucht, wie sich der afroamerikanische Komponist, Musiker und Performer Julius Eastman und seine vielseitigen künstlerischen Praktiken von seinen Lebzeiten bis heute in kulturellen, politischen und spirituellen Kontexten manifestieren.

Durch die Beauftragung neuer künstlerischer Arbeiten und Texte sowie die Auseinandersetzung mit mündlicher Überlieferung und theoretischem Diskurs soll das Vermächtnis von Eastmans Arbeit gemeinsam mit Musikern, bildenden Künstlern, Forschern und Archivaren reflektiert und wiederbelebt werden. Das Projekt erforscht nicht-lineare Genealogien seiner minimalistischen Praxis und positioniert seine Arbeit in einem Feld von Beziehungen zu musikalischen Erkenntnistheorien und Praktiken. Es zielt darauf ab, Eastmans Arbeit nicht nur in ihrer musikalischen Sensibilität, Struktur und Textur zu lesen, sondern auch Eastman als politisches Wesen zu betrachten.

Freier Eintritt

Ein Projekt von SAVVY Contemporary und MaerzMusik – Festival für Zeitfragen.
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

de/en