Kele Okereke

Konzert

Fr, 04.05.2018
Kuppelhalle
20:00

Ende 2009 gaben Bloc Party bekannt, eine Kreativpause auf unbestimmte Zeit bitter nötig zu haben. Dass sich die vier Briten auf die faule Haut legen würden, daran hat niemand recht geglaubt. Im Gegenteil: Frontmann Kele Okereke wandelt als erster auf Solopfaden. Auf seinem Release The Boxer verabschiedete sich Kele ohne mit der Wimper zu zucken von sattem Gitarrensound und widmete sich elektronischen Finessen der beat-lastigen Sorte. Er kollaborierte mit dem Brooklyner Produzenten XXXchange und arrangierte ein Album zwischen Pop-Perlen und Dance-Attitüde.

Im Oktober 2017 veröffentlichte Kele dann sein neues Album Fatherland via BMG. Es ist das bislang erwachsenste und musikalisch abenteuerlichste Kapitel seiner erfolgreichen Karriere und enthält Duette mit Olly Alexander (Years & Years) sowie Corinne Bailey Rae. Das dritte Soloalbum des Bloc Party-Frontmanns ist gleichzeitig das erste, das unter seinem vollen Namen erscheint. Im Gegensatz zu den eher elektronischen Vorgängern The Boxer und Trick geht es musikalisch in eine völlig neue Richtung. Fatherland zeigt eine bisher unbekannte Facette Keles: die des Singer-Songwriters. Die Klangpalette wirkt natürlicher und fast schon klassisch: zarter Folk („Streets Been Talking“), üppiger Soul („Do U Right“) und tiefgründiges Dub-Reaggae-meets-Weimar-Cabaret („You Keep On Whispering“)

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

de/en