Afrolution 2018

Afrotopian Synergies. Dub Poetry, Tanz & Musik 

Fr, 29.06.2018
Kuppelhalle
20:00

Bei Afrotopian Synergies verbinden sich gleich drei unterschiedliche Ausdrucksformen, drei Kontinente und die Kreativität dreier afrodiasporischer Generationen zu einem Abend, der die Beziehung von Spoken Word, Tanz und Musik auslotet. Mit der Dub-Poetry Pionierin Lillian Allen aus Toronto, dem Musiker Claude Gomis und seiner Band »Seeds of Baobab« und dem Tänzerduo Tchekpo Dan und Dhélé Agbetou treffen sich die Künstler*innen in einem Dialog, der aus dem reichhaltigen, intergenerationalen Schatz afrodiasporischer Wissenswelten schöpft. 

Die gemeinsame Improvisation geht von den Werken Lillian Allens aus. Die Poetin und Professorin ist seit den 1970er Jahren als Spoken Word Performerin aktiv. Mit ihren gesellschaftskritischen Texten, hat die mehrfache Juno Award Gewinnerin nie aufgehört, sich für die Gleichberechtigung karibischer Einwanderer*innen und insbesondere Schwarzer Frauen weltweit einzusetzen: Eine widerständige Stimme, die den Einsatz und Aufstieg der kanadischen Afrodiaspora begleitet hat. Wenn Allens Gedichte von dem Vater- Sohn-Duo Tchekpo Dan und Dhélé Agbetou in Tanz und deren unterschiedlichen Einflüssen zwischen Modernem-, Klassischem Tanz und Hip-Hop übersetzt werden, schwingen die Wege, die die Künstler*innen zwischen Berlin, Dakar, Kingston, Cotonou, New York, Toronto, Bielefeld und Paris zurückgelegt haben, in der Musik von Claude Gomis und Band, die senegalesische Traditionen, Reggae und Afrobeat zusammenführen, mit.  

de/en