YOU NAME IT! Verschlagwortung und andere Wegweiser durch Filmarchive

Arsenal Summer School 

Do, 23.08.2018 - Sa, 25.08.2018

Jedes Jahr im August bietet das Arsenal – Institut für Film und Videokunst eine Summer School an. Drei Tage lang setzen sich die Teilnehmer*innen mit einem Thema an der Schnittstelle von Theorie und Praxis auseinander.

Keywording, Tagging, Algorithmen, Verschlagwortung – all diese Begriffe umkreisen Möglichkeiten der Annäherung an Archive und die Herausforderungen, die eine Datenbank mit sich bringt. Wie findet man, was man sucht? Inwiefern sind die Begrifflichkeiten, die einem künstlerischen Werk zugeordnet werden, von der gegenwärtigen Rezeption bestimmt oder bestimmen diese? Wie unterscheiden sich Filmarchive von anderen Archiven und wie kann man Ephemeres wie „Oral History“ sichern und in eine sinnvolle Systematik der Suchfunktionen einbinden?
In den Beiträgen und Workshops der diesjährigen Summer School geht es um die Praxis der Verschlagwortung in Archiven, sowohl rückblickend als auch zukunftsweisend: Welche Anforderungen sollten Datenbanken der Gegenwart erfüllen? Können Suchfunktionen entwickelt werden, die jenseits des Zeitgeistes auch für die Zukunft Bestand haben? Welche Kriterien sind hierbei zu beachten?

Mit Beiträgen von Johannes Braun, Toby Cornish, Madhusree Dutta, Milena Gregor, Dr. Florian Hoof, Birgit Kohler, Sebastian Lütgert, Jasmina Metwaly, Volker Pantenburg und Stefanie Schulte Strathaus.

Die Veranstaltungen finden teils in deutscher, teils in englischer Sprache statt.

Anmelden können sich alle Interessierten unter summerschool@arsenal-berlin.de. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. 

de/en