MaerzMusik: Tele-Visions / Persepolis

Eröffnung Filminstallation & Ausstellung

Sa, 23.03.2019
Betonhalle
19:00

Start zweier mediearchäologischer Zeitreisen

Tele-Visions präsentiert in einer raumgreifenden Installation Fernsehfilme zu neuer Musik und die Ausstellung Persepolis rekonstruiert das bedeutendste iranische Kunstfestival in Shiraz-Persepolis. Mit der Doppeleröffnung zweier Projekte im silent green startet am zweiten Festivaltag eine medienarchäologische Zeitreise. „Tele-Visions“ hebt und präsentiert Schätze aus über 20 Fernseharchiven und fünf Jahrzehnten – eine kritische Mediengeschichte der Neuen Musik im Fernsehen von den 1950er bis in die 1990er Jahre. 

Um 20:00 Uhr spürt „A Utopian Stage“ dem bedeutenden iranischen „Festival of Arts“ in Shiraz-Persepolis nach, das in den 1960er und 1970er Jahren Künstler*innen aus allen Weltteilen zu einem transnationalen, experimentellen Austausch einlud und damit historische, politische und ideologische Grenzen überschritt.

Um 21:00 Uhr kreuzen sich die Pfade beider Projekte in der Aufführung von Iannis Xenakis’ legendärer Tonband-Komposition „Persepolis“, die im Auftrag des Shiraz-Festivals entstanden ist und die ihre Spuren in französischen Fernseh-Archiven hinterlassen hat.

Programm

19:00, Betonhalle
Tele-Visions
A Critical Media History of New Music on TV 1950s–1990s
Eröffnung Filminstallation

20:00, SAVVY Contemporary
A Utopian Stage
Festival of Arts, Shiraz-Persepolis (1967–1977)
Ausstellungseröffnung

21:00, Betonhalle
Iannis Xenakis
Persepolis 
für Achtkanal-Tonband

Daniel Teige Klangregie

Eintritt frei

Weitere Informationen hier.

de/en