DEEN

Future Soundscapes Festival - Tag 1

Robert Barry, Jemma Woolmore, Still Be Here (Hatsune Miku)

Do, 10.10.2019
Kuppelhalle, Betonhalle
19:00 - 22:00

Wie klingt die Zukunft? Future Soundscapes lädt ein zu einer audiovisuellen Zeitreise: An vier Festival-Tagen erkunden Künstler*innen aus Musik, Medienkunst und Sound Art die Geschichte und Gegenwart des Science Fiction Sounds zwischen Popkultur, Musik und Kino.

---


DONNERSTAG, 10. Oktober 

silent green Kuppelhalle
19 Uhr / Eröffnungsvortrag von Robert Barry: The Music of the Future
20 Uhr / Kuppelprojektion von Jemma Woolmore: Of Fragile Things
Eintritt frei

silent green Betonhalle
21 Uhr / Konzert: Still Be Here - A Performance with Hatsune Miku
Ticket: 15,70 €

---


19 Uhr, Kuppelhalle
The Music of the Future
Eröffnungsvortrag von Robert Barry


Wir neigen dazu, das Neue, das Fremde und das Andersartige zu hören, bevor wir es sehen. Die Stadt der Zukunft wurde lange als eine Utopie des Klangs imaginiert - ein Paradies der allgegenwärtigen Musik. Heute scheint es, als hätten wir genau das erreicht: Musikalische Beschallung jederzeit und überall. Doch ein Besuch im lokalen Einkaufszentrum fühlt sich nicht an wie das Eden, das uns versprochen wurde. Irgendwann, im Laufe der Zeit, muss also etwas verkehrt gelaufen sein…
 

Robert Barry arbeitet als Autor und Musiker in London, Großbritannien. Mit seiner Musik hat er Spielfilme, Tanzperformances und Kunstausstellungen begleitet. Er ist Autor der Bücher The Music of the Future (2017, Repeater Books), Three True Tales About Music & Technology (2018, Rough Trade Editions) und Compact Disc (2020 - in Kürze bei Bloomsbury Publishing). Derzeit ist er Senior Editor der Online-Publikation The Quietus und Member of Faculty am Institute of Contemporary Music Performance in London. 

---


20 Uhr, Kuppelhalle
Of Fragile Things
Kuppelprojektion von Jemma Woolmore

Of Fragile Things erforscht die vielfältigen und zerbrechlichen Verbindungen von lebenden und nicht-lebenden Systemen. Die Arbeit, speziell für die Kuppelhalle entworfen, ist eine audiovisuelle Reise. Sie verbindet düstere Klangaufnahmen von elektromagnetischen Feldern, singende Eislandschaften und einen Chor verlorener Stimmen mit einer hellen, glänzenden Bildwelt.

---


21 Uhr, Betonhalle
Still Be Here
Performance / Installation mit Hatsune Miku


Still Be Here ist eine einzigartige kollaborative Performance, die den Blick auf die sich multiplizierenden Realitäten um Popstars des 21. Jahrhunderts richtet und den Dynamiken nachspürt, die sich zwischen Fans, Unternehmen und gesellschaftlichen Sehnsüchten entwickeln. Seit ihrer Erfindung 2007 in Japan ist Hatsune Miku (der Name bedeutet „der erste Sound der Zukunft”) zum ultimativen Popstar geworden. Still Be Here erforscht Hatsune Miku als Kristallisation kollektiven Verlangens, verkörpert durch ein virtuelles Idol mit türkisfarbenen Haaren, das für immer 16 Jahre alt bleibt.

Das Projekt ist eine Auftragsarbeit und Produktion von CTM Festival und transmediale - Festival für Kunst und digitale Kultur, in Zusammenarbeit mit dem Donaufestival, Barbican und Metal.

---


präsentiert von AskHelmutByteFM, der FreitagDigital in Berlin, ExBerlinerFluxFMWeddingweiser

DEEN