Hania Rani

Konzert

Mi, 18.12.2019
Kuppelhalle
20:00

“I think I am the same person as an artist and as a person. Music is my way of communication and I see the art, the music as a whole thing, with no borders, divisions, or even genres.”

Bis zur Veröffentlichung ihres Debütalbums "Esja", im Frühjahr auf dem Label Gondwana Records erschienen, hat sich die polnische Künstlerin Hania Rani mit einer Vielzahl künstlerischer Arbeiten auseinandergesetzt. Aufgewachsen in der Hafenstadt Danzig, und umgeben von Musik und Filmen, entwickelte sie früh eine Begeisterung für die klassische Musik von Chopin und Schostakowitsch. An ihrer Musikschule lernte sie die Musik von Künstlern aus den Bereichen Jazz und Elektronik kennen, wobei sie Miles Davis, Max Richter, Nils Frahm, Radiohead und Esbjorn Svensson zu ihren Favoriten zählt. Zwischen Berlin und Warschau hat sie letztlich an eigenen Stücken für Geige, Klavier und Gesang geschrieben und Inspiration aus Kollaborationen mit Christian Löffler, Dobrawa CzocherTęskno und Hior Chronik geschöpft.

"Esja" ist ihr erstes und zugleich sehr persönliches Statement als Solo-Künstlerin - ein eindrucksvolles Klavier-Album, das sie ebenso als Verarbeitung vergangener Erfahrungen auffasst wie auch als Vorspann der musikalischen Arbeiten, die von ihr noch kommen werden. Im Mai trat Hania Rani im Rahmen des X-Jazz-Festival in Kreuzberg auf; ihr Berlin-Konzert im Roten Salon im November war binnen kürzester Zeit ausverkauft. Zum Jahresausklang wird sie daher am 18. Dezember ein Zusatzkonzert in der Kuppelhalle spielen.

Präsentiert von Ask Helmut.

Mittwoch, 18. Dezember
Beginn: 20 Uhr / Einlass: 19 Uhr
Kuppelhalle
Tickets

de/en