DEEN

15. Berlinale Forum Expanded: Part of the Problem

Gruppenausstellung im Rahmen der 70. Berlinale

Mi, 19.02.2020 - So, 22.03.2020
Betonhalle

Das neue Jahrzehnt beginnt in einer Zeit, die viel Sprachlosigkeit auslöst und umso klarere Worte braucht. Wie verändert eine solche Gegenwart den kuratorischen Blick? Was ist die Rolle von Kino und Kunst? 39 Installationen und Filme widmen sich den Themen Migration, Rassismus, Sexismus, Staatsgewalt, Kapitalismus, Kolonialismus, Extraktivismus, Klimakrise, Zukunftsangst, Geschichtsverlust und mehr. Vor allem aber verweisen sie auf sich selbst als Teil einer größeren Struktur, aus der heraus sie entstanden sind.

In der Gruppenausstellung, die am 19.2. um 19 Uhr in der Betonhalle des silent green eröffnet wird, ist bereits zum zweiten Mal The Otolith Group vertreten. Ihre Installation INFINITY MINUS INFINITY nimmt mit Tanz, Musik, Vortrag und Animation das Verhältnis von Kapitalismus und Rassismus in den Blick und verwebt diese mit den Auswirkungen der Klimapolitik. Anhand der Geschichte des Webens in Westafrika erzählt Filipa César in ihrer kollektiv entstandenen Arbeit QUANTUM CREOLE eine Geschichte der Subversion. Ein ähnliches Anliegen verfolgt das palästinensische Kollektiv RIWAQ, das mit dem multimedialen Projekt SECRETS OF A DIGITAL GARDEN: 50 VILLAGES – 50 FLOWERS das subversive Potential von Saatgut als Erinnerungsspeicher in den Blick nimmt.

In SHIPWRECK AT THE THRESHOLD OF EUROPE, LESVOS, AEGEAN SEA: 28 OCTOBER 2015 rekonstruiert Forensic Architecture akribisch das Unglück eines Boots mit Migrant*innen nahe der europäischen Küste. Zugrunde liegt der Arbeit Videomaterial, das die Künstlerin und Überlebende Amel Alzakout beim Untergang des Bootes aufnahm. Wie man mit solchen Bildern umgeht und in welchem Verhältnis sie zu ihrer Geschichte stehen ist Thema ihres eigenen Films PURPLE SEA, eine gemeinsame Arbeit mit dem Filmemacher Khaled Abdulwahed, die bereits vorab entstand.

Die Kuppelhalle des silent green wird während der Berlinale zum Werkstattkino umgebaut. Hier werden alle Programme des Forum Expanded sowie eine Auswahl von Filmen des Forums gezeigt. Zwölf Filmprogramme des Forum Expanded enthalten Kurz- und Langfilme, zu deren Sprachvielfalt die Gebärdensprache einer Gruppe von Menschen im Nordosten Brasiliens zählt (JOGOS DIRIGIDOS von Jonathas de Andrade) wie auch die Körpersprache in dem kongolesischen Kurzfilm MATATA von Petna Ndaliko Katondolo oder experimentellen Klänge und Töne in Akram Zaataris AL-HOUBUT. Im Anschluss an jede Vorführung gibt es Zeit für ausführliche Diskussionen mit Filmemacher*innen und zusätzlich geladenen Gästen.

LETTER FROM A GUARANI WOMEN IN SEARCH OF THE LAND WITHOUT EVIL, eine Ausstellung bei SAVVY Contemporary, durchforscht das Archiv der audiovisuellen Reise von Patricia Ferreira Pará Yxapy, der wohl aktivsten Vertreterin des brasilianischen indigenen Kinos.

Kuratiert von Stefanie Schulte Strathaus (Leitung), Anselm Franke (Mitbegründer), Maha Maamoun und Ulrich Ziemons. SAVVY Contemporary: Anna Azevedo.

Ausstellung: 20. Februar bis 22. März 2020
Eröffnung: 19. Februar 2020, 19 Uhr

Screenings: 21. Februar bis 1. März 2020

Öffnungszeiten
20.02.–01.03. täglich 11:00–21:00 Uhr

Nach der Berlinale
02.03.–22.03. Di–So 14:00–19:00 Uhr

Tickets für die Ausstellung: 6 / 8 Euro (ermäßigt/ normal)
Tickets für das Werkstattkino berechtigen zum Eintritt in die Ausstellung am selben Tag.

Gruppenausstellung:

Aiou
USA
von Anton Vidokle, Adam Khalil, Bayley Sweitzer
Weltpremiere

Half Blue
USA / Libanon
von Joe Namy
Europapremiere

Imaginary Explosions, Episode 2, Chaitén
USA / Chile / Deutschland
von Caitlin Berrigan
Internationale Premiere

Infinity Minus Infinity
Vereinigtes Königreich / Vereinigte Arabische Emirate / Belgien
von The Otolith Group
Internationale Premiere

Memory Also Die
Nigeria
von Didi Cheeka
Weltpremiere

Porosity Valley 2: Tricksters' Plot
Südkorea
von Ayoung Kim
Internationale Premiere

Quantum Creole
Deutschland / Frankreich / Portugal / Spanien
von Filipa César
Internationale Premiere

Secrets of a Digital Garden: 50 Villages - 50 Flowers
von RIWAQ
Europapremiere

Shipwreck at the Treshold of Europe, Lesvos, Aegean Sea: 28. October 2015
Vereinigtes Königreich
von Forensic Architecture
Weltpremiere

The Sun
Kanada
von Kika Thorne
Europapremiere

Vu de L'Extérieur
Belgien / Demokratische Republik Kongo / Luxemburg
von Lucile Desamory in Zusammenarbeit mit Glodie Mubikay und Gustave Fundi
Internationale Premiere

DEEN