DEEN

Piano Day: Joep Beving

Konzert

So, 29.03.2020
Betonhalle
20:00

"Zugängliche Musik für komplexe Emotionen" – so beschreibt Joep Beving seine Klavierkompositionen.

Derzeit ist er einer der meistgehörten, lebenden Pianisten der Welt. Der niederländische Musiker, ausgesprochen "Yoop", ist eine überragende Figur in der Streaming-Welt. Und auch im wirklichen Leben, dank seiner Größe von fast zwei Metern, seiner wilden Haare und seines fließenden, langen Bartes.
Anfang der 2000er Jahre begann seine Karierre als Musiker im Bereich elektronische Musik, New Jazz, Funk und Hip-Hop. Danach arbeitete er lange Zeit hinter den Kulissen der Musikindustrie, bevor er 2015 mit reiner Klaviermusik zurückkerte. Sein Debütalbum Solipsism ist im Alleingang von ihm komponiert, aufgenommen und veröffentlichtüber worden und kann sich zum jetzigen Zeitpunkt über eine Summe von 140 Millionen Streams freuen. 

2017 erschien Bevings Album Prehension, mit zurückhaltenden, eindringlichen und melancholisch-zarten Melodien. Das darauf folgende Album Conatus ist in Zusammenarbeit mit Künstler*innen wie Eefje de Visser, Colin Benders und der italoamerikanischen Synthie-Legende Suzanne Ciani entstanden. Die Tracks bestehen aus Überarbeitungen und Neuinterpretationen seiner früheren Kompositionen. Henosis ist der Titel des neuesten Soloalbums von Joep Beving, das am 5. April 2019 veröffentlicht worden ist. Es ist sein drittes Soloalbum und das letzte Stück seiner Trilogie. 

Mit seiner Musik will der Musiker Menschen die Angst vor der Gegenwart nehmen. 2018 spielte er einen Act beim legendären Burning Man-Musikfestival. Und auch im Sydney Opera House und der Elbphilharmonie in Hamburg war er schon zu Gast. In der Betonhalle wird Joep Beving vor allem Klavierstücke von seinen Alben Solipsism und Prehension spielen. 


Sonntag, 29. März 
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Betonhalle
Tickets

DEEN