DEEN

arsenal 4 im silent green

Installative Arbeiten

Sa, 30.05.2020 - So, 06.09.2020
Betonhalle
13:30 - 17:30

Das Arsenal – Institut für Film und Videokunst zeigt in Kooperation mit silent green Film Feld Forschung wechselnde installative Arbeiten aus mehreren Forum-Expanded-Jahrgängen.
Die Auswahl der Werke wurde inspiriert durch 2026, einen Film der Künstlerin Maha Maamoun aus dem Jahre 2010, der drei Monate lang in der Betonhalle zu sehen sein wird. Seit dem 4. Juni wird zusätzlich alle 14 Tage wechselnd eine weitere Arbeit präsentiert. Den Start machte POROSITY VALLEY 2: TRICKSTERS’ PLOT von Ayoung Kim, es folgte AAPOTHKALIN TRIKALIKA THE KALI OF EMERGENCY von Ashish Avikunthak und seit dem 2.7. ist ESCAPE FROM MY EYES von Felipe Bragança zu sehen.  Mehr zum Programm


2. bis 12. Juli:

ESCAPE FROM MY EYES (Felipe Bragança, Brasilien/Deutschland 2015, 33 min)
„Ich will zurückgehen, doch mein Bruder ist ein Geist ohne Füße. Ich träume immer noch von Diamanten und Blut. Sie sehen einen schwarzen Mann und denken, es sei ein Löwe.“
Escape from my Eyes erzählt mithilfe von dokumentarischen und fiktionalen Bildern drei Geschichten über Mayga aus Mali, Elias aus Ghana und Abidal aus Burkina Faso. Wo werden sie nun hingehen? Der Film entstand im Laufe von vier Monaten zum Jahreswechsel 2013/2014. Felipe Bragança, der zu dieser Zeit auf Einladung des Berliner Künstlerprogramms des DAAD in Berlin war, führte Interviews mit Kriegs- und politischen Flüchtlingen, die damals im Protestcamp auf dem Oranienplatz in Kreuzberg lebten. Auf Basis der Interviews entwickelte Bragança mit ihnen die poetische, fiktionalisierte Filmerzählung. Im Film spielen die Männer selbst ihre Fluchtgeschichten nach, versetzt ins winterliche Berlin.

30. Mai - 6. September
Donnerstags bis Sonntags, 13:30 - 17:30 Uhr
Betonhalle
Eintritt frei

DEEN