DEEN

Female To Empower präsentiert Afro x Pop: Noraa (live), Juba (DJ), Assurance (Screening)

Konzerte, Talk, Screening

Fr, 21.08.2020
Kuppelhalle
19:30

Female To Empower präsentiert

Afro x Pop

Kuratiert von Pamela Owusu-Brenyah


19.30 Uhr, Film
Assurance

20.15 Uhr, Talk
Juba und Noraa im Gespräch mit Pamela Owusu-Brenyah

21.00 Uhr, Konzert
Noraa

21.30 Uhr, DJ-Set
Juba


 

19.30 Uhr, Film

ASSURANCE

(R: Juba, Germany/Nigeria 2020, 35 min.)

Ihre Neugier als britisch-nigerianische DJ für neue Perspektiven in der Gender-Debatte führte Juba als Regisseurin nach Lagos, wo sie mit drei weiblichen DJs in Kontakt kam: Sensei Lo, DJ Yin und DJ Ayizan. Das Eintauchen in die Lebenswelten der drei Frauen ermöglichte ihr die Auswirkungen der gesellschaftlichen Erwartungen und Urteile eingehender zu erforschen. ASSURANCE zeigt die Hindernisse, mit denen weibliche DJs auf und jenseits der Tanzfläche konfrontiert sind, verdeutlicht aber auch deren Mut, das Recht auf eigene musikalische Karrieren einzufordern.

 


 

20.15 Uhr, Talk

Juba und Noraa im Gespräch mit Pamela Owusu-Brenyah

Drei schwarze Frauen in der Musikindustrie: eine DJ, eine Sängerin und eine Musikberaterin.
Sie sprechen über ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen. Ein mehrperspektivisches Gespräch, welches Einblick gibt in die Bedeutung ihrer afrikanischen Wurzeln für ihre Arbeit, warum Positivrassismus ihnen teilweise im Musikbusiness zugutekommt und welchen Stereotypen sie als Schwarze Frauen immer wieder begegnen.

 


 

21.00 Uhr, Konzert

Noraa 

 Die Wahlpariserin Noraa veröffentlichte ihr RnB & Soul-Pop Debütalbum „Mixed Feelings“ im August 2019. Geboren in Köln, wuchs die Künstlerin zusammen mit ihrer deutschen Mutter und ihrem aus dem Tschad stammenden Vater auf. Als Kind hörte sie viel Musik und Sounds aus Somalia und Äthiopien, die ihr Vater auf der Gitarre begleitete. Später arbeitete sie als Backgroundsängerin für Flo Mega und Patrice, bald darauf stand sie auf großen Bühnen wie beim „Summerjam“ oder dem „Bundesvision Song Contest“. Mit ihren zwei Schwestern gründete sie das DJ-Kollektiv Tchari-Squad, das seither die Tanzflächen mit einem Mix aus Afrobeats und Dancehall unsicher macht.

 


 

21.30 Uhr, DJ-Set

Juba

Juba ist ein Kind der Nigerianischen Diaspora im UK und beschäftigt sich seit 2016 als DJ musikalisch mit ihrem Erbe, indem sie hauptsächlich Musik aus Afrika und der afrikanischen Diaspora auflegt. Mit aufregenden Übergängen und ihrer sprudelnden Energie hat sie sich einen Ruf als selbstbewusste, versierte und furchtlose DJ aufgebaut, die sich über die Grenzen Europas hinaus für Zukunftsmusik aus Afrika und der Afrikanischen Diaspora einsetzt.
Juba ist regelmäßige Host beim Berlin Cashmere Radio und Mitgründerin des Londoner Boko! Boko! Kollektivs. Ihre Plattformen nutzt sie um gesellschaftspolitische Probleme rund um die Welt der Musik zu erforschen.

 


Pamela Owusu-Brenyah

Pamela Owusu-Brenyah macht sich für die Sichtbarkeit zeitgenössischer Afro-Popkultur in Deutschland stark. Die in Berlin ansässige Musikberaterin, Festivalveranstalterin und DJ arbeitet als A&R bei AFROFORCE1 Records, Universal Music Task Force für den afrikanischen Musikmarkt. Mit ihrer Community-Plattform sowie ihrem Festival AFRO x POP möchte sie talentierten Künstler*innen der afro-deutschen Szene eine Bühne geben.

 


Über Female To Empower / About Female To Empower

Weibliche Komponistinnen, DJs und Produzentinnen waren immer Bestandteil der musikalischen Gegenwarten. In den männlich dominierten Erzählungen der Musikgeschichte finden sie dennoch bis heute kaum Erwähnung. Die Konzert- und Filmreihe Female to Empower möchte deshalb diese kaum gehörten kleinen und großen Geschichten Musik aus einer weiblichen Perspektive erzählen.

Dafür kombiniert Female to Empower Musik-Dokumentarfilme mit Live-Konzerten und Talks, um nicht nur einen historisch-dokumentarischen Rückblick zu ermöglichen, sondern auch einen gegenwärtigen Blick auf das musikalische Schaffen von Frauen* in der populären Musik zu werfen. 

 


 

Einige Hinweise bzgl. Hygienemaßnahmen:

  • Wir bitten darum Tickets im Vorverkauf zu erwerben, auf eine Abendkasse möchten wir verzichten. Name, Adresse, E-Mail und Telefonnummer werden beim Ticketkauf abgefragt.
  • Bitte beachtet die weiterhin geltenden Abstandsregeln.
  • Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus, außer am Sitzplatz.
  • Maximal zwei Personen dürfen zusammensitzen.
  • Zwischen den Programmpunkten wird ausgiebig gelüftet.
  • Personen mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion erhalten keinen Einlass.
  • Wir empfehlen euch die Corona Warn App der Bundesregierung zu verwenden.

 


 

Barrierefrei für Personen mit motorischen Einschränkungen

Ein Projekt der silent green Film Feld Forschung gGmbH

Gefördert durch die Musicboard Berlin GmbH

DEEN