DEEN

VERSCHOBEN – Die Seerose im Speisesaal

Perspektivwechsel – das Literaturkonzert der Berliner Symphoniker

So, 06.12.2020
Betonhalle
15:00

Aufgrund der COVID-19 Pandemie muss das Literaturkonzert leider verschoben werden. Ein neuer Termin wird sobald wie möglich bekannt gegeben. Bereits gekaufte Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

„Die Seerose im Speisesaal“ von Ulrich Tukur, es liest Ulrich Tukur.

Das erste Buch des Autors und Schauspielers Ulrich Tukur ist eine wunderschöne Liebeserklärung an die Stadt Venedig. Hier hat er lange mit seiner Frau, der Fotografin Katharina John, gelebt und so verbinden sich hier sehr persönliche Erlebnisse und liebevolle Beschreibungen von Menschen aus dieser Stadt, die man auf einmal mit anderen Augen sieht. Man möchte diese Zartheit und Eigenartigkeit schützen, die Tukur beschreibt und die im krassen Gegensatz zum Alptraum des Massentourismus stehen, der diese Stadt zerstört. Das Buch ist ein Appell an die Poesie und an die Begegnung von Vergangenheit und Gegenwart. Ulrich Tukur, wohl einer der charismatischsten Schauspieler unserer Zeit, wird seinen eigenen Text lesen. Bilder von Katharina John aus Venedig werden während der Aufführung zu sehen sein.

Die Liebeserklärung an Venedig steckt hier auch in der Musik: Antiche danze beschwört das ältere Italien in der Verherrlichung seiner kulturellen Schätze. Rossini entführt uns in die lebendige, ungeheuer frische Welt des südlichen Italiens (seinem Geburtsort Pesaro) und mit Vivaldi befindet man/Frau sich mitten in seiner Stadt Venedig. Allein das Adagio von Samuel Barber kontrastiert zu dieser Musikauswahl – aber mit ruhiger, quasi mediterraner Ausdruckskraft in anderer Farbe.

Ottorino Respighi: Antiche danze ed arie: 3. Suite
Gioacchino Rossini: Streicherserenade Nr. 1
Samuel Barber: Adagio for strings
Antonio Vivaldi: Concerto op. 6 Nr. 11 g-Moll

Dirigent: Hansjörg Schellenberger
Künstlerische Leitung: Katja Lebelt

DEEN