DEEN

THE GARDEN: Lochkamera-Workshop Kunst und Kompost

Workshop

Sa, 24.07.2021 - So, 25.07.2021
silent green Atelier 2 und Garten

Ein 2-tägiger Lochkameraworkshop „Kunst und Kompost“ von Dagie Brundert bietet Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich ihre eigene Lochkamera zu basteln und zu verstehen, um im Garten des silent green Aufnahmen auf Negativfilm zu machen. Aus mit individuell aus Essensresten hergestelltem Bioentwickler werden anschließend Positivabzüge hergestellt, die als eigene kleine Ausstellung in den Garten integriert und damit temporär wieder zu einem Teil der Natur werden.
 

2tägiger Lochkameraworkshop!
Bastel deine eigene Lochkamera (aus einer Kaffeedose), bestücke sie mit einem Stück Negativfilm, stromer durch den Garten, finde dein Bild! Und dann gib es zurück!

1. Tag
Wir haben eine Reihe Kaffeedosen und lasergebohrte Löcher! Daraus enstehen Lochkameras, innen schwarz, außen unauffällig. Wie funktionieren die? Was kommt da rein? Wie lange muss belichtet werden? Was dann?
Alles vom Löcherbohren über Motivsuche bis hin zum Negativentwickeln in Bioentwickler (Kaffee, Vitamin C, Waschsoda).

2. Tag
Get positive! – Positivabzüge herstellen, individuellen Entwickler mischen. Grundsubstanz: wiederverwertbare Essensreste. Ein Mensch, ein Tag, ein Essensrest* = ein Liter Fotoentwickler!
Wie und warum geht das? Das Ergebnis: ein kartonstarkes, ca. DinA5-großes Foto. Dieses Foto wird ein Kunstwerk und damit Teil einer längeren Ausstellung: es wird an den Ort zurückgebracht, an dem es entstand. Es bekommt 4 Ösen und wird festgebunden. Strauch, Baum, Gitter … Es bleibt dort, bis es geklaut wird, zerregnet oder verwittert. Es ist im Transit, es wird verschwinden, aber das macht nichts, die Blumen welken ja auch und die Bäume verlieren ihr Laub. Nichts ist für immer, aber eine zeitlang ist es da und erfreut.

Gestellt werden: Kaffeedosen, Löcher, Negativmaterial, Fotopapier, alles zum Entwickeln, Essensreste* bitte mitbringen! Vorkenntnisse nicht erforderlich. Sprachen: deutsch & englisch.
* gut geeignet: Teereste (schwarz, grün, Kräuter), Kartoffel-, Möhren-, Apfel-, Bananen-, Gurkenschalen, Obstreste, ausgepresste Orangen etc. Vegan ;-)

Gefahr: es ist nicht so einfach, aus einem Negativ ein gutes Positiv zu machen. Wir arbeiten teilweise in der Dunkelkammer, machen einen positiven Kontaktabzug von einem Negativ, Belichtungszeit Pi mal Daumen mal Erfahrung. Die entwickelnde Kompostsuppe ist mehrfach verwendbar, kann geteilt werden, nicht jede/r der 12 wird ihre/seine eigene benutzen, Zusammenarbeit ist angesagt, Fehler und Irrungen werden passieren und sind Teil des Ganzen …

Bei Fragen bitte Mail an: hallo@silent-green.net 


Einige Hinweise zur Veranstaltung

  • Bitte den Online-Ticketverkauf nutzen. Sämtliche online oder vor Ort registrierte Daten werden zur Kontaktnachverfolgung für vier Wochen gespeichert und anschließend vernichtet.
  • Es gilt in allen Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz in Form einer medizinischen oder FFP2-Maske zu tragen (am Sitzplatz während der Veranstaltung kann dieser abgenommen werden), zu jeder Zeit Abstand zu anderen Menschen einzuhalten (mind. 1,5 Meter), euch regelmäßig ausgiebig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren und ausschließlich in die Armbeuge zu niesen oder husten.
  • Es ist kein tagesaktueller Negativ-Test nötig.
  • Bitte achtet auf Beschilderung, Hinweise und Wegführung.
  • Besucher*innen mit Erkältungssymptomen und diejenigen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, bitten wir zu ihrem eigenen Schutz und dem der anderen, Zuhause zu bleiben. Gäste mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion und diejenigen, die nicht bereit sind, sich auf unsere Vorkehrungen einzulassen, müssen wir leider bitten, wieder zu gehen.
  • Wir empfehlen, die Corona-Warn-App der Bundesregierung zu verwenden


silent green Atelier 2 und Garten
12–18 Uhr
​​​​​​​Tickets

DEEN