DEEN

After the Archive

Symposium im Rahmen des Festivals Archival Assembly #1

Do, 02.09.2021
09:30 - 17:15

Das Symposium After the Archive bringt internationale Wissenschaftler*innen, Archivar*innen, Kurator*innen, Künstler*innen und Studierende zusammen, um Themen rund um das Archivieren, Kuratieren und Präsentieren von Filmkultur zu diskutieren. Ziel dabei ist es, Brücken zu schlagen zwischen Theorien und Praktiken sowie diverse Kultur- und Bildungseinrichtungen miteinander zu vernetzen.
 

PROGRAMM

9:30–9:45 EINFÜHRUNG mit Sonia Campanini (Goethe-Universität Frankfurt), Stefanie Schulte Strathaus  (Arsenal – Institut für Film und Videokunst) 

9:45–10 GRUSSWORT: Andreas Görgen (Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt)

10:15–11:45 TRANSNATIONAL COOPERATION AND DECOLONIAL STRATEGIES IN FILM CULTURE INSTITUTIONS mit June Givanni (Pan African Cinema Archive), Giovanna Fossati (Eye Filmmuseum, University of Amsterdam), Erica Carter (King’s College London), Tom Rice (University of St Andrews), Brigitta Kuster (Humboldt-Universität Berlin), Rebecca Ohene-Asah (National Film and Television Institute [Accra-Ghana]), Moderation: Stefanie Schulte Strathaus

11:45–12:45 TRANSNATIONAL COOPERATION AND DECOLONIAL STRATEGIES IN FILM CULTURE INSTITUTIONS – PROJECT „FILM CULTURE AND ARCHIVAL STUDIES“ MASTER’S PROGRAM (UNIVERSITY OF JOS, NIGERIAN FILM CORPORATION) mit Chidia Maduekwe (Nigerian Film Corporation), Jeremiah Methuselah (National Film Institute, Nigeria), Tanko Ishaya (University of Jos), Nancy King (University of Jos), Ellen Harrington (DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum), Stefanie Schulte Strathaus, Didi Cheeka (Lagos Film Society), Moderation: Vinzenz Hediger (Goethe-Universität Frankfurt)

14–15:30 WHAT DO WE TRAIN FOR? FUTURE ROLES IN FILM ARCHIVING AND CURATING mit Ellen Harrington, Michael Loebenstein (Österreichisches Filmmuseum), Nancy King, Juana Suárez (New York University), Pablo La Parra Pérez (Elías Querejeta Zine Eskola), Simone Venturini (Università degli Studi di Udine), Moderation: Sonia Campanini

15:45–17:15 FILM CURATORSHIP BETWEEN THEORY AND PRACTICE mit Janet McCabe (Birkbeck University of London), Marc-André Schmachtel (Goethe-Institut), Stefanie Schulte Strathaus, Madhusree Dutta (Akademie der Künste der Welt Köln), Aboubakar Sanogo (Carleton University, African Film Festival of Ottawa), Jihan El-Tahri (Dox Box), Moderation: Erica Carter


Anmeldung unter archive@arsenal-berlin.de
Eintritt frei
Das Symposium findet auf Englisch statt und wird zudem live auf dem YouTube-Kanal des Arsenals übertragen.




Archive außer sich
Archival Assembly #1
1. bis 8. September 2021 im Kino Arsenal, silent green Kulturquartier, Haus der Kulturen der Welt (HKW), SAVVY Contemporary

Archival Assembly #1 bildet den Abschluss des fünfjährigen Projekts Archive außer sich. An der kollaborativen Serie von Forschungs-, Veranstaltungs- und Ausstellungsprojekten beteiligen sich u.a. die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, silent green Film Feld Forschung, das Harun Farocki Institut, SAVVY Contemporary, das Produktionskollektiv pong film und der Masterstudiengang „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Archive außer sich ist Teil des HKW-Projekts Das neue Alphabet.
Das Arsenal plant Archival Assembly #1 gleichzeitig als erste Ausgabe eines zweijährlich stattfindenden Festivals, das Archivarbeit – wie auch das Kino – als künstlerische, soziale und politische Praxis versteht. Jenseits nationalstaatlicher oder anderer Ordnungskriterien wie Genre oder Epoche werden Archivfilme und Filmarchive nicht als abgeschlossene, sondern als historische und in Bewegung befindliche Orte verstanden, die Teil einer transnationalen Kinematographie sind. Partizipation und Produktion gelten als Prinzipien einer dekolonialen archivarischen Praxis, die in der Filmgeschichte nicht nur erforscht, was einmal war, sondern vor allem, was einmal werden könnte. Unter den internationalen Gästen befinden sich Künstler*innen, Filmemacher*innen und Vertreter*innen von Filmarchiven und diverser Archivstudiengänge sowie andere Akteur*innen, die lebendige Archivpraxis betreiben.

DEEN