DEEN

"adrift yet somehow tethered" - ensemble mosaik

Konzertinstallation

Fr, 17.12.2021
Betonhalle
20:00

Die Konzertinstallation adrift yet somehow tethered bildet den zweiten Teil der Reihe realities, places and displacements of places. Karen Power hat hierfür an entlegensten Orten der Erde mit Kamera und Mikrophon Natur erforscht. In einer mehrräumigen Installation wird das Dokumentationsmaterial Grundlage einer Performance, in der Musiker*innen und Komponistin die Bedeutung von (Selbst-)Verortung anhand von realen, erfundenen und erinnerten Orten erkunden. 

Die Reihe realities, places and displacements of places thematisiert urbane Entwicklungen und hinterfragt soziokulturelle Zusammenhänge. Die abendfüllenden Konzertinstallationen basieren auf Recherchen der Komponistinnen Katharina Rosenberger, Karen Power, Juliana Hodkinson und Joanna Bailie und der Musiker*innen des ensemble mosaik. Sie bringen aktuelle Forschungsstände und künstlerische Reflexionen in multimedialen Konzeptionen zusammen und laden das Publikum zu Erkundungen ein.

Besetzung:

Komposition, Video: Karen Power

ensemble mosaik

Flöte: Erik Drescher
Oboe: Simon Strasser
Klarinette: Christian Vogel
Schlagzeug: Roland Neffe
Klavier: Ernst Surberg 
Violine: Chatschatur Kanajan
Viola: Karen Lorenz
Cello: Mathis Mayr
Klangregie: Arne Vierck

Freitag, 17. Dezember
Betonhalle
Einlass: 19:30 Uhr / Beginn: 20 Uhr
Tickets

Einige Hinweise zur Veranstaltung

  • Wir empfehlen, Tickets im Vorverkauf zu erwerben. Sämtliche online oder vor Ort registrierte Daten werden zur Kontaktnachverfolgung für vier Wochen gespeichert und anschließend vernichtet.
  • Für den Besuch der Veranstaltung gilt die 2G-Regelung: Es ist ein Nachweis eines vollständigen Impfschutzes (die letzte Impfung muss 14 Tage zurück liegen) oder eure Genesung (innerhalb der letzten 6 Monate) notwendig.
  • Wir empfehlen in allen Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz in Form einer medizinischen oder FFP2-Maske zu tragen, zu jeder Zeit Abstand zu anderen Menschen einzuhalten, euch regelmäßig ausgiebig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren und ausschließlich in die Armbeuge zu niesen oder husten.
  • Bitte achtet auf Beschilderung, Hinweise und Wegführung.
  • Besucher*innen mit Erkältungssymptomen und diejenigen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, bitten wir zu ihrem eigenen Schutz und dem der anderen, Zuhause zu bleiben. Gäste mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion und diejenigen, die nicht bereit sind, sich auf unsere Vorkehrungen einzulassen, müssen wir leider bitten, wieder zu gehen.
  • Wir empfehlen, die Corona-Warn-App der Bundesregierung zu verwenden.
DEEN