DEEN

Carolyn Chen: Assembling Bodies

Konzert

Di, 17.05.2022
Kuppelhalle
19:30

Assembling Bodies ist ein Porträtkonzert mit sieben Werken der Inga-Maren-Otto-Stipendiatin im Frühjahr 2020, Carolyn Chen. Die Stücke, die zwischen 2009 und 2020 komponiert wurden, umfassen Instrumentalmusik, Lesung und Bewegung für hörende Körper.

Programm:

Stomachs of Ravens
Flöte: Berglind Tómasdottir

Tragedy
Körper: Jessica Aszodi, Richard Valitutto

Hand catching flour
Klarinette, Sho, Percussions: Michiko Ogawa
Film von Lyndsay Bloom, Jo Stewart

This is a scream
Carolyn Chen

*

Private Ocean
Percussion: Jennifer Torrence
Video von Carolyn Chen, mit Edith Allweil und Bildern von Anne Cecilie Lie

How to Assemble a
mit Jennifer Torrence, Sam Dunscombe, Berglind Tómasdottir, Neo Hülcker, Tal Allweil, Carolyn Chen

Southern v. Northern lion
Piano: Richard Valitutto

Signs of Struggle
Körper: Jennifer Torrence, Neo Hülcker, Carolyn Chen, Tal Allweil

Carolyn Chen ist Komponistin, Klangkünstlerin und Performance-Künstlerin und lebt in Los Angeles, Kalifornien. Im Frühjahr 2020 war sie Inga Maren Otto-Stipendiatin für Musikkomposition an der American Academy in Berlin. Chens Arbeit rekonfiguriert alltägliche Klänge, um die Hörgewohnheiten der Zuhörer neu zu orientieren, indem sie eine Mischung aus Klang, Text, Licht, Bild und Bewegung verwendet. Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sie sich mit der Guqin, einer chinesischen siebensaitigen Zither, die traditionell zur privaten Meditation in der Natur gespielt wird und ihr Denken über das Hören in sozialen Räumen geprägt hat. Chen bringt traditionelle Instrumente mit Alltagsgegenständen und aufgezeichneten Klängen ins Gespräch und lädt zur Teilnahme an musikalischen Spielen und Live-Installationen ein.

Performer: Berglind TómasdottirCarolyn ChenJennifer TorrenceJessica AszodiMichiko OgawaNeo HülckerRichard ValituttoSam Dunscombe, Tal Allweil

Dienstag, 17. Mai
Kuppelhalle
Einlass: 19 Uhr / 19:30 Uhr
Eintritt frei / Anmeldung zum Event hier


Hinweis zum Besuch der Veranstaltung

Seit dem 1. April gelten keine Corona-Beschränkungen mehr. Wir empfehlen aktuell jedoch zu eurem und unserem Schutz noch, auch weiterhin eine Maske während eures Veranstaltungsbesuchs zu tragen und euch vorab zu testen.
Solltet ihr euch krank fühlen, bitten wir euch, Zuhause zu bleiben.

 

DEEN