DEEN

Turi Agostino

Konzert

So, 20.11.2022
Kuppelhalle
20:00

Self Portraits ist das Debütalbum des in Berlin lebenden Pianisten und Elektronikkomponisten Turi Leng Seong Agostino. Die Platte ist eine Zusammenstellung von schmerzhaft rohen, selbstreferenziellen Klanglandschaften, die den Verlauf eines Jahrzehnts umfassen. Instinktiv komponiert, werden verstreute Erinnerungen zusammengesetzt und in Klangatmosphären gefiltert, die Agostinos musikalischen Prozess über zehn Jahre hinweg entfalten. Die Tracks wurden in Brisbane, Kuala Lumpur und Berlin durch verschiedene Zeiträume und Gegenden hindurch komponiert. Es sind Semi-Improvisationen, die um hypnotische Akkorde herum strukturiert sind, die auf verschiedenen Klavieren gespielt werden und sich in neuen Versionen und Wiederaufnahmen verändert haben. Genau wie wir haben auch diese Lieder eine Geschichte, die sich im Laufe der Zeit verändert hat. Viele der Lieder wurden geschrieben und jahrelang unvollendet gelassen, dann wieder aufgegriffen und mit neuen Aufnahmen und gefundenen Klängen, die Agostino in dieser Zeit gesammelt hat, überarbeitet. Die Linearität der einzelnen Songs wird durch geloopte Synthesizer-Samples, einen Low-Fi-Hip-Hop-Beat und verstreute, verzögerte Klänge mit seltsamen Zeitsignaturen verdeckt. An anderer Stelle lässt uns Agostino in glühende Kapitel seiner inneren Welt eintauchen, indem er ungarisch harmonisierte Gesangsschichten, Auto-Tune und eine einzelne 808 zusammenfügt, um die berauschende Bandbreite seiner Einflüsse zu zeigen.  

Turi Leng Seong Agostino ist ein in Australien geborener und in Berlin lebender Komponist und Produzent. Agostinos Musik umfasst mehrere Genres und Konzepte von Zeitlichkeit und Identität, die er auf sein chinesisch-malaysisch-italienisches Erbe zurückführt. Agostino hat als Produzent mit dem deutschen Hip-Hop-Künstler Mauli und dem skandinavischen Folk-Sänger/Songwriter Tuvaband, als Tontechniker für Little Simz, Jesper Munk, LA Salami, Cro und Eunique gearbeitet und als Mischtechniker für den britischen Künstler Perera Elsewhere sowie für die Amplify Berlin Residency gearbeitet. Sein Sounddesign wurde in Theaterproduktionen unter der Regie von Jahman Davine und in zeitgenössischen Tanzproduktionen der Company Haa eingesetzt. Sein atemberaubendes Debütalbum Self Portraits wird an diesem Abend mit einer Performance in der Kuppelhalle des Silent Green veröffentlicht.

Sonntag, 20. November
Kuppelhalle
Beginn: 20 Uhr
Ticketlink folgt

+++++

Hinweis zum Besuch der Veranstaltung

Seit dem 1. April gelten keine Corona-Beschränkungen mehr. Wir empfehlen aktuell jedoch zu eurem und unserem Schutz noch, auch weiterhin eine Maske während eures Veranstaltungsbesuchs zu tragen und euch vorab zu testen.
Solltet ihr euch krank fühlen, bitten wir euch, Zuhause zu bleiben.

DEEN