Historische Führung: Vom Krematorium zum Kulturquartier

Das ehemalige Krematorium Berlin-Wedding gehört zu den denkmalgeschützten Gebäuden in Berlin und spiegelt die Stadtgeschichte auf einzigartige Weise wider. Zwischen 1909 und 1910 als erstes Krematorium der Stadt erbaut, zeugt das Gebäude seit über einem Jahrhundert vom Wandel der Bestattungskultur in Deutschland. Als das leer stehende Gebäude vom Berliner Senat zum Verkauf ausgeschrieben wurde, erhielt das silent green Kulturquartier Anfang 2013 den Zuschlag. Nach einer umfassenden Sanierung durch silent green bis 2015 in enger Zusammenarbeit mit dem Berliner Denkmalschutz, hat das unabhängige Projekt hier seine Heimat gefunden.

Wenn Sie mehr über die wechselvolle Geschichte des historischen Ortes wissen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten, können Sie sich hier für einen Führungstermin eintragen.

Über die Geschichte des Krematoriums und seinen denkmalgerechten Umbau zum silent green Kulturquartier ist im Juni 2017 eine reich illustrierte Publikation erschienen. Sie ist in unserer Gastronomie MARS | Küche und Bar erhältlich!


Führungen finden ab fünf Teilnehmern statt!

Eine Führung dauert ca. 90 Minuten. Tickets kosten 12 €, ermäßigt 8 €
+++ Das Gelände ist nicht barrierefrei +++

Treffpunkt für die Führungen ist das MARS | Küche und Bar.

Gruppen ab 10 Personen wenden sich bitte an fuehrungen(at)silent-green.net


Eine Übersicht weiterer Museen, Gedenkorte und Denkmale in der Umgebung finden Sie bei Berliner Unterwelten e.V.


28.10.2017 14:00 Uhr Jetzt anmelden
04.11.2017 14:00 Uhr Jetzt anmelden
02.12.2017 14:00 Uhr Jetzt anmelden
de/en