Chance Peña – ausverkauft! –

Chance Peña, der für sein ergreifendes Songwriting und seine elektrisierende Bühnenpräsenz bekannt ist, stellte im September seine neueste Single I am not who I was vor. Der Track traf schnell den Nerv der Fans und wurde weltweit über 13 Millionen Mal gestreamt. Die Veröffentlichung markierte einen weiteren Meilenstein in einem bereits bahnbrechenden Jahr für den Künstler. Im Juli brachte er seine Lovers to Strangers EP auf den Markt, die die bei den Fans beliebte Single In My Room enthält. Der Song hat beeindruckende 200 Millionen Streams auf Spotify, Apple Music und YouTube, sowie unglaubliche 5 Milliarden Views auf TikTok und über 2 Millionen Videokreationen (Tendenz steigend) erreicht. Im Juni tourte er durch Nordamerika (auch als Support für Kusher) und machte dabei auch beim Bonnaroo Music Festival Halt.

Mit seinen 23 Jahren ist Chance Peña vielleicht einer der jüngsten Veteranen der Musikbranche, die man je kennengelernt hat – ein Old-Soul-Folk-Sänger und Produzent, der schon seit fast einem Jahrzehnt auftritt und Songs schreibt. Der in Tyler, Texas, geborene und aufgewachsene, heute in Los Angeles lebende Chance begann seine Karriere als Songwriter, nachdem er im Alter von 15 Jahren bei The Voice teilgenommen hatte. Seitdem hat er an einem Sound gefeilt, der sowohl hemmungslos als auch voller emotionaler Tiefe ist, unterstrichen durch sein unerschütterliches Engagement für Authentizität. Diese Wahrheit hat ihn an einige unvorstellbare Orte geführt – einschließlich eines Verlagsvertrags in einem unglaublich jungen Alter und einer Zusammenarbeit mit John Legend, Conversations In The Dark, die ihm eine goldene Schallplatte einbrachte. Mit der Veröffentlichung von Lovers to Strangers – einem komplett selbst produzierten Werk – entpuppte sich Chance als geschickter Chronist der Irrungen und Wirrungen romantischer Beziehungen und des Lebens in den Zwanzigern. "Ich hoffe, dass diese Songs jemandem helfen", sagt Chance, "dass diese Lektionen, die er gelernt hat, ihm helfen können, mit den Dingen in seinem eigenen Leben umzugehen."

 

Freitag, 1. März
Kuppelhalle

Einlass19 Uhr / Beginn 20 Uhr
Tickets