20th Pictoplasma Festival

International Festival of Character Design and Art

Diesen Mai feiert das Pictoplasma Berlin Festival 20 Jahre Begeisterung für Charaktere und ihre Schöpfer*innen und wird einmal mehr zum internationalen Epizentrum für Künstler*innen, Illustrator*innen, Filmemacher*innen und Designer*innen, die die Figuren von morgen erschaffen. Die Jubiläumsausgabe wirft ein Schlaglicht auf die Character Archives und blickt zurück auf die Anfänge des Projekts als Online-Archiv im Jahr 2000 – die zu den Bestseller-Buchkompilationen und dem laufenden Festival führten – und reflektiert über die Praxis des Sammelns, Kuratierens und Förderns von zeitgenössischem Character Design und Kunst.

Podiumsdiskussionen, Networking-Veranstaltungen und Gespräche bringen Teilnehmer*innen, Vertreter*innen der Branche, etablierte Künstler*innen und neue Talente zusammen. Workshops laden die internationalen Teilnehmer*innen dazu ein, selbst Hand anzulegen und ihre kreative Energie freizusetzen. Bei den Animationsvorführungen werden 65 animierte Kurzfilme in vier Programmen gezeigt. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen 20 Künstler*innen, die die Charaktere der Stunde erschaffen und deren Kunst auch in der etablierten Ausstellungstour Character Walk präsentiert wird. Zum ersten Mal werden die Vorträge der Konferenz live gestreamt, um ein weltweites Publikum zu erreichen. Verschiedene Aufführungen und Partys begleiten das Fest, das am letzten Tag alle zum Open House Character Market ins silent green einlädt.


Animationsvorführungen

In der offiziellen Animationssektion werden 65 ausgewählte Kurzfilme in vier Programmen präsentiert. Gezeigt wird die neueste Generation von bewegten Figuren, von narrativen Kurzfilmen über Musik Videos bis hin zu experimentellen Animationen und allem, was dazwischen liegt – darunter die neuesten Werke von Elenor Kopka, Felipe Di Poi, Greg McLeod, Laser Days, Franz Impler und Zoe Medcraft. Nach einer exklusiven Vorpremiere für die Konferenzteilnehmer*innen werden alle Filme in einer Marathonvorführung für die Öffentlichkeit beim abschließenden Open House am Sonntag gezeigt.

Sonntag, 5. Mai | 12.30–17.30 Uhr
Eintritt frei
Programm


Ausstellungen

Vier Gruppenausstellungen in Mitte und im silent green zeigen die Arbeiten der Referent*innen der Konferenz. In Kuppelhalle und transmediale-Studio werden digitale Medieninstallationen von Peter The Roman, Sophie Koko Gate, Bora und Joseph Melhuish gezeigt. Die Kreativtechnologie von Soot aus New York lädt zu einem immersiver Tauchgang durch das Archiv des Festivalsmit 30.000 Charakteren ein und in der Kuppelhalle zeigen die Filmemacher Joe Bennett und Chris Rutledge 360° Videoinstallationen.

Freitag, 3. – Sonntag, 5. Mai | 15–20 Uhr
Montag, 6. – Dienstag, 7. Mai | 12–20 Uhr

Kuppelhalle, transmediale Studio
Eintritt frei


Live-Konzert: Sophie Koko Gate + Bora

Die vielfach ausgezeichneten Filme von Sophie Koko Gate ziehen durch ihre absurd erzählten Geschichten, sinnlich aufgeladenen Stimmungen und grotesk gezeichneten Figuren in den Bann. An diesem Abend tritt Sophie Koko Gate selbst auf und singt Duetts mit den Charakteren aus ihrem neuesten Film Milk Bath, die sie kaleidoskopisch in verschiedenen Projektionen umgeben. Als zweiter Act tritt die queere Performance Künstler*in Bora auf und präsentiert eine transgressive Mischung aus digitalen Artefakten, Installation, Klangforschung und Kostümierung in einem immersiven Setting inmitten des Publikums.

Donnerstag, 2. Mai
Kuppelhalle
Einlass: 20 Uhr / Start: 20.30 Uhr

 

Open House & Character Market

Das dritte Jahr in Folge lädt Pictoplasma zum Abschluss des Festivals zum Tag der offenen Tür ins silent green ein. Der belebte Character Market bietet seltene Drucke, erschwingliche Kunsteditionen, Zines, Skulpturen und andere liebevoll hergestellte Gegenstände, die von den internationalen Teilnehmer*innen der Konferenz mitgebracht und angeboten werden. Das vierteilige Animationsprogramm des Festivals wird in seiner Gesamtheit zur Wiederholung (und zum Abschluss) angeboten, Familien und jüngere Zuschauer sind willkommen, aber einige Filme sind nicht für Kinder empfohlen). Workshops laden Besucher*innen aller Altersgruppen ein, sich zu treffen und gemeinsam zu kreieren.

Sonntag, 5. Mai | 12-18 Uhr
Kuppelhalle, Betonhalle
Eintritt frei


Konferenz & Featured Artists

Die zentrale Konferenz ist Treffpunkt für 800 internationale Kreativschaffende, Produzent*innen und Talentsuchenden. Sie bietet eine Plattform für 20 internationale Künstler*innen, die in den Bereichen Illustration, Animation, Design und interaktive, urbane und grafische Kunst arbeiten. In konzentrierten Vorträgen stellen sie ihre persönlichen Strategien für die Zukunft der figurativen Ästhetik vor und berichten über Ideenfindungsprozesse und Arbeitsmethoden.

Zu den Künstler*innen, die in diesem Jahr vorgestellt werden, gehören Joe Bennett, ein in LA ansässiger Animator und Mitgestalter des gefeierten Science-Fiction-Dramas Scavengers Reign für Erwachsene, das auf vielen Top-Ten-Listen für die besten Fernsehsendungen im Jahr 2023 zu finden ist; BORA, ein*e französisch*e interdisziplinäre* Queer-Künstler*in, die ein Universum erschafft, in dem die Vorstellungskraft eine Form des Aktivismus ist; En Iwamura, ein bildender Künstler, dersich auf die Philosophie von Ma stützt und hauptsächlich mit Keramik in einem der verbliebenen Töpferzentren des alten Japans arbeitet; der thailändische Bildhauer Parn Aniwat, der unter dem Namen "wood you mind" skurrile Sklupturen aus Holzstücken herstellt; der in London ansässige 3D-Künstler und Animationsregisseur Joseph Melhuish, dessen säuregetränkte, verzerrte und fröhliche Figuren von der Musikindustrie, Clubnächten, DJs und der Werbung übernommen werden; Ariadna Galaz und Jorge Peralta von Los Calladitos, dem mexikanischen Duo, das sich mit seinen Wandbildern und Animationen mit Gemeinschaften und ihren Legenden auseinandersetzt.

Das Character Lab ist ein spannendes Element der Konferenz, mit vielen Möglichkeiten für die internationale Teilnehmer*innen, sich einzubringen und das Programm mitzugestalten. Tägliche Kreativ-Workshops helfen dabei, Inspirationen zu kanalisieren und sich mit einer Vielzahl von Materialien und analogen Medien auszuprobieren - in diesem Jahr unter anderem mit Holzschnitzerei (Erste-Hilfe-Kästen werden vor Ort sein) und Siebdruck mit Mustern aus LEGO-Steinen. Das Character Lab fördert auch kollektive künstlerische Aktivitäten und schafft eine lebhafte Marktplatzatmosphäre, die jeden dazu ermutigt, seine persönlichen Projekte vorzustellen. Und in PechaKucha-Sitzungen haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Projekte selbst einem Publikum zu präsentieren.

Donnerstag, 2. – 4. Mai | 10-20 Uhr
Programm und Anmeldung


Streaming

Zum ersten Mal werden alle Konferenzvorträge und Animationsvorführungen live an das weltweite Publikum von Pictoplasma gestreamt. Der Zugang zur Übertragung ist Teil der neuen PictoPRO-Mitgliedschaft.

 

Pictoplasma Festival
Mittwoch, 1. – Sonntag, 5. Mai

Info + Tickets