ZULI & Omar El Sadek pres. λ (lambda) + Ludwig Wandinger

silent green präsentiert

Ahmed El Ghazoly aka ZULI ist Musiker, Produzent und Soundkünstler aus Kairo, Ägypten. Er verbindet Experimente im Bereich Rap/Hip-Hop mit Musik zum Zuhören und zum Tanzen. "ZULI scheint es zu genießen, der Clubnorm zu widersprechen, indem er die Spannung zwischen Dancefloor-Verbindung und Einzelgänger-Headtrip auslotet" (Resident Advisor).

In Kairo wurde ZULI vor allem für seine Arbeit in der Hip-Hop-Szene bekannt, insbesondere mit dem Rapper Abyusif, aber auch in der elektronischen Musikszene als Teil des inzwischen aufgelösten Kollektivs Kairo Ist Koming (KIK). Dort gründete er zusammen mit Asem Tag aka $$$TAG$$$ den alternativen Musik-Treffpunkt und Club VENT in Kairo, den sie schließlich in eine gleichnamige Clubnacht und ein Festival umwandelten. International kennt man ZULI vor allem für seine Veröffentlichungen auf Lee Gambles UIQ – darunter eine Reihe von EPs sowie seine Debüt-LP Terminal, welche die Tiefe seiner Produktionen unterstreicht. Auf dem italienischen Label Haunter Records erschien auch die berüchtigte Trigger Finger EP, die u.a. von Künstler*innen wie TSVI, AYA und Acre geremixt wurde.

2019 startete ZULI zusammen mit Rama die Videoserie irsh, bei der sie Künstler*innen kuratierten und einluden, ihre auf Video aufgenommenen Sets in einem sozialen Umfeld zu spielen. Da sie nur die Möglichkeit hatten, zwei Episoden aufzunehmen, bevor die Pandemie zuschlug, gründeten sie ein Label und veröffentlichten im September 2020 die erste irsh-Compilation und 2022 die zweite, die Talente aus Kairo und dem Nahen Osten vorstellte.

ZULIs breit gefächerter Sound erfährt Unterstützung von Künstler*innen wie  Aphex Twin und Autechre über Ben UFO und Bradley Zero bis hin zu Richie Hawtin. Mit seiner monatlichen Show auf NTS Radio präsentiert ZULI Gastauftritte von aufstrebenden DJs und solchen, die er auf seinen Touren rund um die Welt trifft.

Zuletzt veröffentlichte ZULI das Live-Album Digla Dive - Live auf dem legendären Label Nashazphone. Außerdem hat er mit dem audiovisuellen Künstler Omar El Sadek die Live-A/V-Show λ (lambda) konzipiert. Der in Kairo geborene und aktuell in Prag lebende Omar El Sadek aka Qow hat sich auf Sounddesign, Malerei und visuelle Animationen spezialisiert. In seinen Arbeiten geht es vor allem darum, die Zerbrechlichkeit seiner Umgebung, einschließlich seiner selbst, zu dokumentieren. Er hat mit Künstler*innen wie Drew Mcdowall, ZULI, MSYLMA und Pollution Opera zusammengearbeitet, wurde in die Liste der außergewöhnlichen Nachwuchstalente der SHAPE+ Plattform für 2022/2023 aufgenommen und ist Teil des Kollektivs Glory Affairs in Prag. Sein jüngstes Album El Mosameh Sherine wurde auf dem kairischen Label irsh veröffentlicht, seine visuellen Arbeiten wurden bereits auf Festivals wie dem Unsound Festival 2019, dem Rewire Festival 2022 und Le Guess Who 2023 ausgestellt oder aufgeführt.

 

Ludwig Wandinger
Ludwig Wandinger, ein vielseitiger Künstler aus Berlin, zeichnet sich als Produzent, Schlagzeuger, Performer und bildender Künstler aus. Seine Kollaborationen umfassen eine Vielzahl von Musiker*innen und Künstler*innen, darunter bekannte Namen wie Elvin Brandhi und The Notwist. Seine Musik, die auf Labels wie Orange Milk Records vertreten ist, spiegelt Innovation und Vielseitigkeit wider. Mit Auftritten auf der ganzen Welt, so auch bei renommierten Festivals wie dem Jazz Fest Berlin, ist sein Einfluss weitreichend. Darüber hinaus wurde seine multimediale Kunst unter dem Namen kirschbluetenimwind international von Berlin bis Tokio präsentiert. 2024 wurde er zum Signature-Künstler der Monheim Triennale gewählt.
 

Donnerstag, 30. Mai
Kuppelhalle
Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr
Tickets