Cory Arcangel: AUDMCRS

performt von Lena Willikens (Salon des Amateurs, Deutschland)
präsentiert vom Michel Majerus Estate, Berlin

Die AUDMCRS Underground Dance Music Collection of Recorded Sound (2011–2012) ist eine Sammlung von Schallplatten aus der Mitte der 90er bis Anfang der 2000er Jahre, die dem ehemaligen Trance- und Underground-DJ Joshua Ryan gehörten. Der Multimedia-Künstler Cory Arcangel erwarb Ryans Sammlung und ließ sie von 2011 bis 2012 durch sein Studio im Sunset Park in Brooklyn katalogisieren.

Im silent green stellt Lena Willikens (Salon des Amateurs, Deutschland) auf Einladung Arcangels eine etwa 45-minütige Auswahl aus dieser Sammlung zusammen und performt sie, orientiert an Prinzipien der historischen Aufführungspraxis, auf zwei Plattenspielern der legendären Technics SL-1200-Serie. Indem die Stücke aus ihrem ursprünglichen Kontext in die Kuppelhalle verlagert und in einem traditionellen Konzertformat präsentiert werden, erkundet die Performance das Zusammenspiel von Musik, Umgebung und Setting sowie dessen Einfluss auf unser Hörerlebnis.

Die AUDMCRS Underground Dance Music Collection of Recorded Sound ist vollständig hier online einsehbar und wird aktuell in physischer Form im Rahmen der Ausstellung Let's Play Majerus G3 🖼 im Michel Majerus Estate präsentiert. Besucher*innen haben hier die Möglichkeit, alle 839 Platten anzuhören. Daneben zeigt die Ausstellung, in deren Fokus der Laptop des Künstlers Michel Majerus steht, Werke von Arcangel und Majerus.

Cory Arcangel
Cory Arcangel ist ein Künstler und Komponist, der in Stavanger, Norwegen, lebt und arbeitet. In seiner Praxis erforscht er das Potenzial und die Schwachstellen alter und neuer Technologien und arbeitet deren Obsoleszenz, Humor und ästhetischen Eigenschaften sowie ihren manchmal beunruhigenden Einfluss auf das heutige Leben heraus. Als Thema und Medium zugleich hinterfragt, verschlüsselt und hackt er die Sprache und Strukturen von Videospielen, Software, sozialen Medien und Werbung. Arcangel studierte klassische Gitarre am Oberlin Conservatory of Music und nutzt in seiner künstlerischen Praxis häufig eine partiturbasierte Herangehensweise. Sein besonderes Interesse gilt der Geschichte und kulturellen Bedeutung von elektronischer und Pop-Musik. Arcangels Arbeiten waren Gegenstand zahlreicher internationaler Einzelausstellungen, darunter im Kunstverein in Hamburg, Hamburg (2022); Whitney Museum of American Art, New York (2011); Carnegie Museum of Art, Pittsburgh (2012); The Barbican, London (2011); Reykjavik Art Museum, Island (2015); Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin (2010); Museum of Contemporary Art, North Miami (2010) und Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich (2005).

Lena Willikens
Lena Willikens ist eine renommierte DJ, Produzentin und Künstlerin, deren experimentelle Sets und Produktionen sich einfachen Klassifizierungen entziehen. Souverän bewegt sie sich in ihren Sets durch verschiedenste Register der elektronischen Musik und vereint sie zu einer fesselnden musikalischen Reise. In Deutschland geboren und aufgewachsen, entwickelte Willikens ihren eigenständigen Stil während einer mehrjährigen Residency im legendären Düsseldorfer Salon des Amateurs. Mittlerweile in Berlin ansässig, kuratiert sie die zweimonatliche Sendung Homunkuli auf dem Londoner Sender NTS und übernahm die Zusammenstellung der fünften Ausgabe der viel beachteten Selectors-Compilation-Reihe des Amsterdamer Labels Dekmantel. Willikens produzierte Remixe von einer Vielzahl von Künstler*innen, darunter Lena Platonos, S U R V I V E, rRoxymore, Simian Mobile Disco und Ana Helder. Seit 2015 arbeitet sie mit Sarah Szczesny an Phantom Kino Ballett, einem genreübergreifenden, immersiven audiovisuellen Kunstwerk, das sich kontinuierlich weiterentwickelt und vielfach ausgestellt wurde, unter anderem im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf, im Neuen Aachener Kunstverein sowie in der K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

 

Donnerstag,12. September
Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr
Kuppelhalle
Tickets