Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Kammerkonzert

Do, 12.04.2018
Kuppelhalle
19:30

Ein weiteres großes Ensemble von RSB-Musikern findet sich zusammen, um in einem Kammerkonzert die ästhetischen Verbindungen zwischen Paris und Prag zu untersuchen. Zumindest in der Person von Bohuslav Martinů lassen sie sich biographisch festmachen. Inwieweit aber internationaler Zeitgeist des frühen 20. Jahrhunderts und nationale Besonderheiten Tschechiens und Frankreichs einander befruchteten oder sich gegenseitig ausschlossen, dürfen Sie gern selbst erlauschen. Spannend wird es zum Beispiel dadurch, dass Janáček nicht nur in der temperamentvollen Bläsersuite „Jugend“ explizit auf seine mährische Heimat abstellte, und Ravel nie einen Hehl daraus machte, dass er zur Hälfte Baske und zur anderen Hälfte Schweizer gewesen sei.

MAURICE RAVEL
Introduktion und Allegro für Harfe, Flöte, Klarinette und Streichquartett
LEOŠ JANÁČEK
"Mládí" - Suite für Bläsersextett
MAURICE RAVEL
Sonate für Violine und Violoncello
BOHUSLAV MARTINŮ
Nonett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Franziska Dallmann / Flöte
Florian Grube / Oboe
Peter Pfeifer / Klarinette
Christoph Korn / Bassklarinette
Francisco Esteban / Fagott
Felix Hetzel de Fonseka / Horn
Neela Hetzel de Fonseka / Violine
Rodrigo Bauzá / Violine
Joost Keizer / Viola
Andreas Kipp / Violoncello
Georg Boge / Violoncello
Axel Buschmann / Kontrabass
Maud Edenwald / Harfe
Mitglieder des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin

Tickets und weitere Informationen

de/en