DEEN

Futuring the Liberal Script #1 Freiheitsgrade

Gesprächsreihe

Mi, 05.05.2021
online
19:00

Christoph Möllers im Gespräch mit Jan-Werner Müller moderiert von Mariam Lau (Die Zeit)

Neue Populismen, die Erosion liberaler Werte, politische Polarisierungen – der Begriff der Freiheit bedarf theoretischer und praktischer Neuvermessungen. Christoph Möllers und Jan-Werner Müller diskutieren dies im Gespräch zu Möllers aktuellem Buch „Freiheitsgrade“ (Suhrkamp Verlag 2020). Angenommen, Freiheit ist mehr als angewandte politische Mechanik liberaler Kernideen, sondern vielmehr permanente politische Aushandlung? Welche Zukünfte, welche politischen Szenarien für belastbare demokratische Gesellschaften entstehen, wenn Freiheit nicht als unerschütterlicher Kern, sondern als Praxis und ergebnisoffener Prozess eines Liberalismus im Werden gedacht wird?

Mit
Christoph Möllers, SCRIPTS, Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, Humboldt-Universität zu Berlin

Jan-Werner Müller, Visiting Fellow SCRIPTS, Roger Williams Straus Professor of Social Sciences, Princeton University

Mariam Lau, Journalistin, Die Zeit (Moderation)

Eine Veranstaltung von SCRIPTS in Kooperation mit Suhrkamp Verlag Berlin  und silent green

Kostenloser YouTube Livestream


Zur Reihe: Futuring the Liberal Script
Futuring heißt nicht notwendigerweise „optimieren“. Für das liberale Skript als ein „script in trouble“ gilt es, vielfältige analytische und diskursive Register zu entwickeln, um offene Antagonismen, aber auch eigene inhärente Spannungsfelder und Widersprüchlichkeiten zu registrieren und zu bearbeiten. Das liberale Skript muss zunehmend mit alternativen politischen Skripten und gesellschaftlichen Ordnungsideen konkurrieren, seien dies autoritäre Populismen, islamistischer Fundamentalismus, nicht-staatliche Gewaltakteure oder kleptokratische Regime. Ob die liberale Gegenwartsdemokratien flexibel und agil genug sind, um auf diese Herausforderungen zu reagieren ist eine zentrale Frage von akuter gesellschaftlicher und politischer Relevanz.

Die SCRIPTS Gesprächsreihe Futuring the Liberal Script nimmt das politische Zukunftsimaginarium und aktuelle Krisenerscheinungen des Modells und normativen Konzepts liberaler Gesellschaftsordnungen in den Blick – in ihren Verflechtungen, Variationen und Gemeinsamkeiten. Die SCRIPTS Gespräche verbinden Forschungsthemen. Praxis und Zeitdiagnose und versammeln unterschiedlichste Perspektiven, Anliegen und Akteure zur fortlaufenden, aktuellen und öffentlichen Debatte.

Der Exzellenzcluster "Contestations of the Liberal Script  SCRIPTS" bringt Forscher*innen aus zahlreichen akademischen Disziplinen zusammen und untersucht die  gegenwärtigen Auseinandersetzungen um das Modell der liberalen Ordnung aus historischer, globaler und vergleichender Perspektive. Welche Ursachen haben die aktuellen Auseinandersetzungen um das liberale Skript, und wie unterscheiden sie sich von früheren Krisen? Welche Auswirkungen ergeben sich für Demokratie, Politik und Gesellschaft angesichts der globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Im interdisziplinären Ansatz verbindet SCRIPTS Expertise aus Regional-, Sozial- und Geisteswissenschaften und arbeitet weltweit mit Forschungseinrichtungen, Praxisinstitutionen und Akteur*innen aus Kultur, Politik und Gesellschaft zusammen. Die Kernfragen nach der Zukunft des liberalen Skripts im Zuge neu erstarkender Antagonismen und konkurrierender politischer und gesellschaftlicher Ordnungsideen stellen die Forscher*innen in vielgestaltigen Kollaborationen zur öffentlichen Debatte und Diskussion.

DEEN