DEEN

Sonic Morgue 03 – Arab Strap, hackedepicciotto, DJ Nic Sleazy

Konzertreihe

 

Mo, 28.03.2022
Betonhalle
20:00

Sonic Morgue ist eine neue Konzertreihe und Clubnacht in der Betonhalle des silent green. Konzipiert wurde sie von Christian Morin, der zwölf Jahre das Musikprogramm der Volksbühne leitete, und außerdem als Festivaldramaturg bei Pop-Kultur tätig ist. Die bildliche Gestaltung der Reihe übernimmt die Dresdner Malerin Kerstin Junker. Umrahmt von Videoinstallationen, Performances und Kunstprojekten wird in der Unterwelt des silent green ein Musik-Event jenseits des Üblichen erschaffen.

Arab Strap repräsentiert wie keine andere Band, die Melancholie schottischer Musik. Nachdem Aidan Moffat und Malcom Middleton die Band bereits 2006 aufgelöst hatten, schenken sie uns jetzt mit As days get dark erneut ein Meisterwerk, welches bis jetzt bei uns noch nicht live zu hören war. Das Konzert ist bisher ihr einziges in Deutschland. hackedepicciotto ist die Kollaboration der Berliner Allround-Künstlerin Danielle de Picciotto mit Einstürzende Neubauten Bassist Alexander Hacke. Zusammen erschaffen sie einen groovigen Drone-Pop, der auch Daniel Miller begeisterte, so dass er ihr neues Album The silver Threshhold auf seinem Label Mute veröffentlichte. Auch diese Platte wird an dem Abend zum ersten Mal in Berlin zu live aufgeführt. Umrahmt wir der Abend von 8mm-Bar DJ Nic Sleazy.

Montag, 28. März
Betonhalle
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr
Tickets
 

Hinweis zum Besuch der Veranstaltung:

Für den Besuch dieser Veranstaltung gilt die 3G-Regelung: Dies bedeutet, ihr seid vollständig geimpft, genesen (innerhalb der letzten 3 Monate) oder bringt einen zertifizierten tagesaktuellen Negativ-Test (max. 24 Stunden alt) mit. Außerdem gilt das Tragen einer FFP2-Maske während der gesamten Veranstaltungsdauer. Alle weiteren Informationen zu den aktuellen Zugangs- und Hygieneregelungen findet ihr hier

DEEN