DEEN

Martin Rev

Konzert

Mi, 07.12.2022
Betonhalle
20:00

Schon erstaunlich, wie präsent jener Sound, den Martin Rev an der Seite von Alan Vega Ende der 70er prägte, auch heute noch ist: Egal ob in gehypten britischen Post-Punk-Bands oder bei den Acts der sogenannten Neuen Deutschen Welle, überall findet man Spuren von Suicide. Martin Reverby, so sein voller Name, jagte in den Anfangsjahren der Band in New York eine weitgereiste Farfisa Orgel durch Effektgeräte über Drum-Computer, bevor er auf Synths umstieg. Obwohl Alan Vega bei Suicide der Hauptsänger war, lernte man nach dem vorläufigen Ende der Band schnell, dass Martin Rev ebenfalls eine sehr charismatische Stimme hat, wenn er denn mal singen will – und genug kreativen Drive für ein halbes Dutzend Soloprojekte hat. In seinem reichhaltigen Oeuvre findet man grabeskalten instrumentalen No Wave ebenso wie Synth-Rock oder gar Bubblegum-Pop und klassische Songwriter-Balladen. Die letzte offizielle Veröffentlichung Clouds Of Glory war zwar instrumental, schillernd-schön und eiseskalt, aber wenn er im Silent Green in Berlin spielt, kann im Grunde musikalisch alles passieren.

Mittwoch, 7. Dezember
Betonhalle
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr
Tickets

+++++

Hinweis zum Besuch der Veranstaltung

Seit dem 1. April gelten keine Corona-Beschränkungen mehr. Wir empfehlen aktuell jedoch zu eurem und unserem Schutz noch, auch weiterhin eine Maske während eures Veranstaltungsbesuchs zu tragen und euch vorab zu testen.
Solltet ihr euch krank fühlen, bitten wir euch, Zuhause zu bleiben.

DEEN