Mayssa Jallad

silent green präsentiert

Mayssa Jallad ist eine in Beirut lebende zweisprachige Singer-Songwriterin, Architekturforscherin und Lehrerin, geboren 1990. Ihre Arbeit befasst sich sowohl mit dem sehr persönlichen als auch mit dem politischen Aspekt, wie bei ihrem ersten Soloalbum "Marjaa: The Battle of the Hotels", das die Geschichte der städtischen Schlachten, die vor ihrer Geburt während des libanesischen Bürgerkriegs stattfanden, durch eine gemeinsame musikalische und architektonische Linse erforscht.

Marjaa: The Battle of the Hotels ist ein Album, das aus den beiden Berufungen der Sängerin und Songwriterin entstanden ist: Musik und Architektur. Die in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Fadi Tabbal geschriebenen Lieder erzählen von der "Schlacht der Hotels" im Jahr 1975, bei der sich gegnerische Gruppen um das Hotelviertel stritten und versuchten, die architektonischen Höhepunkte der Stadt zu dominieren. Der Ausgang der Schlacht bestimmte die Ost-West-Grenze, die die Stadt für mehr als 15 Jahre trennte; eine gewaltsame Trennung, die bis heute in der libanesischen Kultur nachwirkt.
Mayssas Musik wendet sich an die Jugend der Nachkriegszeit, die diese schwierige Geschichte nie kennen gelernt hat. Sie ist auch ein Aufruf zum Protest für die Erneuerung der politischen Klasse, die die Bevölkerung als Geisel ihrer historischen Gewalt hält, anstatt sie zu recyceln.

 

Samstag, 27. April
Einlass: 19 Uhr/ Beginn: 20 Uhr
Kuppelhalle
Tickets