Burnt Friedman & João Pais Filipe

silent green präsentiert

Seit 2018 erforschen João Pais Filipe (Schlagzeug) und Burnt Friedman (Elektronik/Synth) gemeinsam die automatische Komposition, bei der die Musik aus dem Raster kultureller Prägungen gelöst wird und die Prinzipien rhythmischer Phänomene hervortreten. Das Ergebnis ihrer vierjährigen Untersuchung ist die EP Automatic Music Vol. 1 – Mechanics Of Waving.

João Pais Filipe ist Schlagzeuger und Klangbildhauer aus Porto. Neben der Zusammenarbeit mit Friedman tritt Filipe auch als Solo-Perkussionist und zusammen mit CZN und HHY & the Macumbas auf. Im Rahmen von internationalen Tourneen und Festivals widmet er sich zudem dem Bau von Gongs, Becken und anderen Schlaginstrumenten aus Metall und erkundet in dieser Weise die akustischen Eigenschaften und die potenzielle Bildhaftigkeit dieser Objekte.

Auch Burnt Friedman widmete sich während seines Studiums der bildenden Kunst lange der Bildhaftigkeit von Objekten, konzentrierte sich dann aber ausschließlich auf die Musik. Heutzutage gehört er zu den avanciertesten deutschen Künstler*innen, die mit Musik arbeiten, und setzt sich dafür ein, landläufige Vorurteile gegenüber programmierter Musik und deren Authentizität aus dem Weg zu räumen. 2000 gründete Friedman sein eigenes Plattenlabel Nonplace. Seither arbeitete er immer wieder mit verschiedenen Künstler*innen zusammen, u.a. Jaki Liebezeit, Hayden Chisholm, Root70, AtomTM, Steve Jansen und David Sylvian.

 

Freitag, 17. Mai
Kuppelhalle
Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr
Tickets