Princess Diana of Wales

silent green präsentiert

Die in London lebende australische Musikerin Laila Sakini tritt hinter der Verkleidung der Prinzessin Diana von Wales hervor. Als Princess Diana of Wales findet Sakini zu einem kontemplativen und opaken Downstroke. Ihre jenseitigen Vocals übertragen sich durch Gespinste aus Hall in einen ephemeren Stil. Der Gesang treibt scheinbar mühelos dahin, wie der Klang eines Menschen, der mit sich selbst ins Reine kommt.

Darunter: schwergängige Instrumentierung, eine tief gestimmte schwerblütige Gitarre, weiche, klickende Perkussion und gefundene Klänge. Dazu eine hyperventilierende Mundharmonika auf Bassgrundierung und Breakbeats mit der Intensität eines anschwellenden Soundsystems. Und über allem schwebt ein vielschichtiger, ebenso gedehnter wie manipulierter Gesang in hoher Lage. Diana bietet viele Anhaltspunkte, aber keine einfachen Antworten.

 

Samstag, 18. Mai
Kuppelhalle
Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr
Tickets