Kontraklang präsentiert Cubistics

Konzerte

So, 15.12.2019
Kuppelhalle
20:00

In der legendären New Yorker Kunstlocation The Kitchen sind im Jahr 2003 Klanginstallationen mit dem von Komponist und Klangkünstler Charlie Morrow entwickelten Morrowsound 3D Soundsystem präsentiert worden. Nun kommt das immersive Soundsystem in die Kuppelhalle – und mit ihm das Musik- und Performanceprogramm Cubistics. Neben sechs in New York entstandenen Mixed Media Musikstücken, werden auch zwei Trioperformances von Miya Masaoka und Lucio Capece/Derek Shirley zu sehen und hören sein. Innerhalb von abstrakten Ambienttracks und elektronisch-experimentellen Soundscapes wird der räumliche und bewegliche 3D Sound der Morrowsoundboxen ein völlig neues Hörerlebnis schaffen. 

Lucio Capece und Derek Shirley präsentieren eine neue Version ihres auf autobiographischen Interviews basierenden Stückes Suspending Its Body From Our Shoulders - A Poplar Story, das im Sommer 2019 Uraufführung hatte.
Capece ist ein argentinischer Musiker, der seit 2004 in Berlin lebt. Er entwickelt Klang-Raum-Arbeiten, die sich auf die Wahrnehmungserfahrung konzentrieren. Derek Shirley studierte Jazzbass an der Musikfakultät der McGill University und trat in Kanada und den USA mit Bands wie Zebradonk und The Woodchoppers Association auf, bevor er 2001 nach Berlin übersiedelte.

Die amerikanische Performerin, Multiinstrumentalistin und Komponistin Miya Masaoka hat eigens für den Abend ein zweiteiliges neues Stück in ihrer Cubistics-Reihe entwickelt, das sie gemeinsam mit Kaffe Matthews und Andrea Parkins uraufführen wird. Miya Masaoka erhielt eine Ausbildung in japanischer Musik bei Suenobu Togi und studierte dann an der San Francisco State University und am Mills College bei Alvin Curran. Anfang der 90er Jahre arbeitete sie mit Pharoah Sanders, Wadada Leo Smith und Henry Kaiser zusammen. Die britische Klangkünstlerin und Komponistin Kaffe Matthews legt in ihren elektroakustischen Kompositionen besonderen Wert auf das physische Erleben von Musik. Mit Erfolg – sie wurde bereits mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet. Und Andrea Parkins ist eine New Yorker Akkordeonspielerin, deren Musik Einflüsse von John Cage, Fluxus, musique concrète und 70er Jahre Analogsynthesizern erkennen lässt. 

Kontraklang ist eine Konzertreihe für zeitgenössische Musik, die die Vielfalt der Berliner Szenen der zeitgenössischen Musik widerspiegelt und ist zugleich ein Forum für aktuelle Strömungen. 

Programm:

Miya Masaoka: Cubistics (2019, UA) für drei Performer*innen

Miya Masaoka – Koto, Elektronik
Kaffe Matthews – Orgel, Elektronik
Andrea Parkins – Akkordeon, Objekte, Elektronik

Lucio Capece / Derek Shirley: Suspending Its Body From Our Shoulders - A Poplar Story(2019, UA der Neufassung)
für drei Performer*innen und Elektronik

Lucio Capece – Bassklarinette, Elektronik
Derek Shirley – Cello, Elektronik
Rishin Singh – Posaune, Elektronik

Mixed-Media Stücke für MorrowSound 3D Soundsystem:

Charlie Morrow: Alive I was silent and in death do I sing (2004)
Olivia Block: Heaving to (2003)
Michael J. Schumacher: Still (2003)
Steve McCaffrey: Cappucino (2003)
Stephen Vitiello: Cinematic, with crashing roof (2003)
Miya Masaoka: Inner Koto (2003)

Mehr Informationen zu Kontraklang hier...

Sonntag, 15. Dezember
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr
Kuppelhalle

de/en