DEEN

Douglas Dare

Konzert

Fr, 04.03.2022
20:00

 

Douglas Dare Tournee verlegt auf 2022!

Nach seinem Debüt Whelm im Jahr 2014 bewies Douglas Dare 2016 mit dem wesentlich düstereren Aforger erneut, dass er sein musikalisches Handwerk versteht. Seitdem ging es weiter bergauf: 2017 wurde er eingeladen, mit einer Reinterpretation von Dance Me to the End of Love zur Leonard Cohen Ausstellung A Crack in Everything am Contemporary Art Museum of Montréal mitzuwirken, die gegenwärtig am Jewish Museum in New York und ab September 2020 am Contemporary Jewish Museum in San Francisco gezeigt wird. 2018 folgte er einer Einladung von Robert Smith mit einem Auftritt bei dessen Meltdown Festival im Southbank Centre, London, und im Jahr darauf trat er gemeinsam mit Anna Calvi beim von David Lynch kuratierten Manchester International Festival auf. Im Jahre 2020 kehrte der Brite mit seinem 3. Album "Milkteeth", erschienen auf Erased Tapes, zurück ins Rampenlicht.

Dare’s Musik erzählt von seinen eigenen Erfahrungen mit universellen Themen wie Liebe, Verlust und Kindheit. Vor allem aber schafft sie einen Zufluchtsort für alle, die sich verloren glauben und gibt all jenen unter uns, die sich anders oder fehl am Platz fühlen, eine Stimme. Ob er wie auf Whelm vom Schmerz derer in den irischen Magdalene Laundries singt, auf Aforger sein Coming-Out gegenüber seinen Eltern beschreibt oder wie auf Milkteeth die Isolation seiner eigenen Kindheit verarbeitet, Dare tut dies alles mit einer ihm spezifischen Offenheit und Aufrichtigkeit und einer klaren Vision seines simplen aber unverwechselbaren Sounds. 
 

"Ein schöner Artpopstrauß" (Musikexpress - 4.5 von 6 Sternen)

"Es ist Zeit, dass sich noch mehr bewundernde Augen- und Ohrenpaare auf ihn richten." (Bedroomdisco, 4.5 von 5 Punkten)

"Milchzähne hat man ja, bevor das mit dem Ernst des Lebens so richtig los geht. Und so wundert es nicht, dass der englische Songwriter auf seiner dritten LP einen einfühlsamen, wehmütigen Blick zurück auf seine Kindheit und Jugend wirft und eine Sammlung bemerkenswert feinfühlige Kindheitserinnerungen in musikalisch minimalistischen Szenarien platziert" (Gaesteliste.de)

 

aber unverwechselbaren Sounds. 

Feritag, 04.03.2022
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

 

DEEN