DEEN

The Voice of Women mit Suraya Pakzad

Interdisziplinäre Performance

Di, 11.10.2022
Kuppelhalle
19:00

Anlässlich des internationalen Mädchentages am 11. Oktober 2022, möchte das Performancekollektiv Heads & Voices, zusammen mit Suraya Pakzad, auf die weiterhin dramatische Situation der Frauen in Afghanistan aufmerksam machen und zu Spenden aufrufen.

The Voice of Women ist eine experimentelle Performance mit Sprache und Malerei, sowie Cello und elektronischem Sound. Portraitiert werden darin fünf Frauen, die so mutig sind, ihr Leben für Gleichberechtigung, Respekt und Freiheit einzusetzen. Die augenblickliche Situation in Afghanistan zeigt uns mehr denn je, wie dringend der Umgang mit diesen Themen ist.

Vorweg spricht Suraya Pakzad, die bekannte und in Afghanistan verfolgte Aktivistin für Frauenrechte, über das aktuelle Leben der Frauen in Afghanistan. 50% der Ticketeinnahmen gehen an den The Afghanistan Emergency Educational Fund der Voice of Women Foundation. Die Voice of Women Foundation (VOW) hilft Mädchen weltweit Bildung zu erlangen und holt sie damit von der Straße, um sie so vor Armut und Zwangsprostitution zu retten. Kerstin Plehwe als Mitbegründerin und Vorstand, wird diese vorstellen.

Künstler:innen:

Gesprochene Worte: Judith Evers
Malerei: Ilona Ottenbreit
Cello: Eva Freitag
Sound: Florian Tippe

Dienstag, 11. Oktober
Kuppelhalle
Einlass: 18 Uhr / Beginn: 19 Uhr
Tickets

++++++


Hinweis zum Besuch der Veranstaltung


Seit dem 1. April gelten keine Corona-Beschränkungen mehr. Wir laden euch ein, zu eurem und unserem Schutz auch weiterhin eine Maske während eures Veranstaltungsbesuchs zu tragen. Solltet ihr euch krank fühlen, bitten wir euch, Zuhause zu bleiben.

DEEN