DEEN
  • The Third Life of Agnes Varda

  • Pictoplasma Festival 2019 ©Diego Castro

  • Wiese und Ateliers ©Cordia Schlegelmilch

  • MARS ©Katha Mau

  • Sommerfest ©Cordia Schlegelmilch

  • Bei Nacht ©Cordia Schlegelmilch

  • Eingangstor silent green ©Katha Mau

Hygienekonzept

Seit dem 1. April gelten keine Corona-Beschränkungen mehr. Wir empfehlen aktuell jedoch zu eurem und unserem Schutz noch, auch weiterhin eine Maske während eures Veranstaltungsbesuchs zu tragen und euch vorab zu testen. Solltet ihr euch krank fühlen, bitten wir euch, Zuhause zu bleiben.

Bitte beachtet, dass diese Regelung je nach Veranstaltung variieren kann und schaut unbedingt vor eurem Besuch auf der Webseite der Veranstaltenden oder in unserem Programmbereich nach.

Habt Dank für euer Verständnis & bleibt auch weiterhin gesund!

Erfahrt mehr über die spannende Geschichte des ehemaligen Krematoriums Wedding und wie dieses zum silent green wurde! Für weitere Infos bitte einmal hier entlang.

Wir freuen uns, euch zu unserer historischen Führung hier im silent green zu begrüßen. Die nächsten Termine sind: Sonntag, 10.7. I 14 Uhr und Samstag, 30.7. I 12 Uhr. Die Tickets bekommt ihr hier.

Neuigkeiten

Noch bis zum 20.7. ist unsere Ausstellung Das dritte Leben der Agnès Varda in der Betonhalle sowie auf der Wiese zu sehen. Vom 10.–20.7. kommt Vardas Arbeit Hommage aux Justes de France in unserer Kuppelhalle dazu. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Mo–Fr 14 bis 20 Uhr I Sa–So 12 bis 20 Uhr und hier gibt es Tickets

Einige der Veranstaltungen des Rahmenprogramms der Varda-Ausstellung, wie zB die Präsentation des Ausstellungskataloges und den Roundtable mit den Kuratorinnen und Autor und Filmkritiker Jean-Michel Frodon, könnt ihr auf unserem YouTube-Kanal nachschauen.

Zum Nachhören gibt es Anke Lewekes schönen Beitrag bei Knut Elstermann auf radioeins (ab Min 5:30). Und wer ein bisschen was darüber lesen mag, wird z.B. hier fündig: Exberliner:  Love, death and potatoes I Monopol Magazin: Über eine zeitlose Feministin I Tagesspiegel: Utopien in den Randbezirken der Realität I epd Film: Bilder, die Flügel haben

Sehr beglückt hat uns zum Ende des letzten intesiven Jahres eine wunderbare Kritik des Exberliner, unserem englischsprachigen Stadtmagazin in Berlin, das 2021 resümierend befand: "There’s no venue in Berlin with more exciting and diverse curation" – herzlichen Dank!

DEEN